Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Berichte

Willkommen auf der Homepage des FC Neibsheim 1935 e.V.

Auf unserer Homepage finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Neibsheimer Fußballclub und seine Abteilungen. Hier kündigen wir die kommenden Veranstaltungen an und blicken auf vergangene Events zurück. Es gibt ausführliche Spielberichte von Senioren- und Jugendspielen sowie eine Fotogalerie.

Wenn Sie den FCN kontaktieren wollen, finden Sie Informationen zum Vorstandsteam und den verschiedenen Sparten. Die Homepage wird ständig aktualisiert, damit Sie als Besucher auf dem Laufenden bleiben. Und falls das immer noch nicht reicht, gibt es interessante Links zum    Fussball- Ergebnisdienst und zu vielen weiteren Angeboten des DFB.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Surfen - Ach ja: Besuchen Sie uns auch mal live!




Torreiches Spiel gegen Grünwettersbach - Frauenteam gewinnt unterhaltsame Partie

Mit 6:3 gewann unser „Teenie-Team“  verdient die Begegnung gegen Grünwettersbach. In einem sehr unterhaltsamen Spiel stand es bereits bei Halbzeit 3:3, bevor sich die teilweise überhart agierenden Gäste durch eine gelb-rote Karte selbst dezimierten und unsere Mannschaft, obwohl aufgrund zahlreicher Absagen nur mit 12 Spielerinnen angetreten, nach hinten raus „mehr Körner“ hatte.

Trotz des schmerzhaften Ausfalls von Anabel Dickemann, die rund vier Wochen pausieren muss,  begann die Partie für die Gastgeber optimal und schwungvoll. Sara Neimayer fasste sich bereits nach 5 Minuten ein Herz und zimmerte den Ball aus 22 Metern in die Maschen. Die umtriebige und laufstarke Jenny Westermann, wegen Personalknappheit zunächst in die Viererkette verlegt, setzte sich in Minute 12 clever durch und erhöhte auf 2:0. Doch die Gäste aus Grünwettersbach hatten in Stürmerin Mirjam Runggatscher eine brandgefährliche Spielerin,  die nun auch vermehrt immer wieder das Ziel langer Bälle wurde. Sie schaffte es mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 19. und 27. Spielminute, jeweils nach gleichem Strickmuster, das Spiel zu drehen und urplötzlich stand es 2:3. Erneut war es B-Juniorin Jenny Westermann mit ihrem bereits vierten Saisontreffer, die nach einer glänzenden Einzelleistung in der 30. Minute für den Ausgleich sorgte.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gingen zunächst klar an die Gäste, die sehr bemüht waren, erneut in Führung zu gehen. Doch danach spielte eigentlich nur noch unsere „Elf“. Die Abwehr konnte sich nach intensiver Besprechung in der Halbzeit neu „sortieren“ Jasmin Kanjuh und Lisa Bachmann nahmen Mirjam Runggatscher erfolgreich „an die Kette“, die linke Seite war ohnehin bei der erneut fehlerfreien B-Juniorin Michelle Müller in guten Händen. Spielführerin Sophie Stober, meist nur durch die zunehmende Härte der Gästespielerinnen zu bremsen, nahm deutlich Tempo auf und initiierte einen Angriff nach dem anderen. Der Platzverweis in der 55. Minute für die starke Gästespielführerin spielte unserem Team dabei  natürlich in die Karten, obwohl man zunächst noch einige sehr gute Chancen ausließ. In der 68. Minute setzte sich Sophie Stober überrechts gegen drei Gegenspielerinnen durch, ihren Pass erreichte Emely Freidinger, die mit ihrem ersten Saisontreffer zur lautstarken Freude der zahlreichen Zuschauer zur 4:3 Führung traf. Die lauffreudige und unermüdliche Stürmerin Stefanie Martin, die trotz einer schmerzhaften Wadenprellung aus Hälfte eins  „durchbiss“, krönte Ihre starke Leistung mit dem 5:3 unter Mithilfe einer Gästespielerin, die ihren Pass ins eigene Tor abfälschte. Das „Sahnehäubchen“ lieferte schließlich Mittelfeldakteurin Katharina Matthes, die erst eine Stunde vor Spielbeginn aus Österreich zurückgekehrt war. Nach einer dynamischen Balleroberung im Mittelefeld drang sie in den Strafraum ein und „chippte“ auf die freistehende Stefanie Martin, die in der 85. Minute abgeklärt zum 6:3 Endstand vollendete.

Mit zwei Siegen aus drei Spielen ist das junge Team absolut im Soll. Nur der kleine Kader bereitet derzeit etwas Kopfzerbrechen, wird aber durch die tolle Zusammenarbeit innerhalb der beiden Vereine zwischen den B-Juniorinnen und der jungen Frauenmannschaft erfolgreich kompensiert.

Für die SG Büchig/Neibsheim waren im Einsatz:

Alexa Seiler, Lisa Bachmann, Jasmin Kanjuh, Sara Neimayer, Michelle Müller, Katharina Matthes, Steffanie Martin, Rebecca Stuck, Sophie Stober, Emely Freidinger, Jenny Westermann, Franziska Wolf
 
Monatstreff im Oktober: Bilder, Pressetexte und Film
Das nächste FC-Monatstreffen für Jung und Alt findet am Mittwoch, 05. Oktober 2016 statt. Im Mittelpunkt dieser zwanglosen Runde steht diesmal das Thema "Aufstieg in die A-Klasse 1986". Es werden Fotos, Presseberichte sowie Filmaufnahmen vom entscheidenden Spiel in Dürrenbüchig und den anschließenden Feierlichkeiten gezeigt. Alle Mitglieder, Fans und Freunde des FC Neibsheim sind herzlich eingeladen, zu dieser "Zeitreise" in der Clubhaus-Gaststätte vorbeizuschauen. Beginn ist um 17 Uhr. Die Vorstandschaft würde sich über rege Beteiligung sehr freuen.
 
In der Fremde noch ohne Punktgewinn
Der FC Neibsheim kam auch vom dritten Auswärtsspiel der noch jungen Saison mit leeren Händen zurück. Beim FC Untergrombach setzte es am Sonntag eine verdiente 4:2-Niederlage. Diese war größtenteils selbst verschuldet, denn man lud die Gastgeber durch schwere individuelle Fehler ein, Tore zu erzielen. Erst nach dem 4:0-Rückstand startete der FCN eine Aufholjagd, konnte jedoch nur noch auf den 4:2-Endstand verkürzen. Nach einer Viertelstunde jubelte der FCU zum ersten mal, als Sekan Özdemir das 1:0 erzielte. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel erhöhte Patrick Ploch auf 2:0. In der Halbzeitpause hatte sich die Vogel-Elf viel vorgenommen und wurde kurz nach dem Wiederanpfiff eiskalt erwischt. Ein weiterer leichtfertiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung lud die Hausherren zum schnellen Gegenstoß ein. Untergrombachs Stürmer Tim Herb nahm das Geschenk dankend an und vollendete den Konter mit dem dritten Treffer in der 51. Spielminute. Erneut wurde das Leder beim Angriff vertändelt und Benjamin Voss dreht nach dem 4:0 (63. Minute) jubelnd ab. Trainer Vogel brachte drei frische Kräfte und erst jetzt besann sich der FCN seiner Stärken und drängte mit Macht auf das von Tobias Schlegel gehütete FCU-Tor. Schon 120 Sekunden nach dem 4:0 konnte Florian Neimayer auf 4:1 verkürzen. Die Gastgeber verteidigten ihren Vorsprung jetzt mit knüppelharten Zweikämpfen. Untergrombachs Marius Wäckerle sah nach 66 Minuten die gelb-rote Karte und der FC Neibsheim nutzte die Überzahl, um noch mehr Druck auszuüben. Florian Neimayer setzte sich erneut schnell und trickreich durch und traf in der 72. Minute zum 4:2. Spätestens jetzt lag sogar noch ein Punktgewinn in der Luft, aber FCU-Torhüter Schlegel machte zwei Neibsheimer Großchancen mit tollen Paraden zunichte. Die Gastgeber wackelten jetzt bedenklich und die Kräfte ließen nach. In der 86. Spielminute flog der nächste FCU-Spieler nach überhartem Einsteigen mit dem gelb-roten Karton vom Platz, doch mit Glück und Geschick brachten die Hausherren den Sieg über die Zeit. Die Neibsheimer Schlussoffensive kam zu spät, um das Spiel noch zu drehen, aber entscheidend waren - wie zuletzt gegen den TSV Rinklingen - die leichtfertigen und fahrlässigen Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Wenn dann noch mehrere Spieler nicht Willens sind, schnell den Rückwärtsgang einzulegen, wird es jede Woche schwer, Siege zu erringen.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Philipp Hauk, David Bacher, Philipp Schneider (63. Vicente Deltell), Bedirhan Meral (63. Andreas Frank), Dennis Kral, Daniel Bachmann, Antonio Ferrara, Tankah Mouiche (61. Ruslan Zimmermann), Giuseppe Brancato, Florian Neimayer
Die 2. Mannschaft unterlag dem FC Untergrombach mit 6:0.
Gelegenheit zur Wiedergutmachung ist bereits am kommenden Sonntag. Dann gastiert der SV Zeutern im Talbachstadion. Anpfiff ist um 13.15 Uhr (2. Mannschaft) sowie um 15 Uhr (1. Mannschaft)

 
Unglückliche Niederlage unserer Damen bei der SG Graben/Forst

Trotz einer sehr ambitionierten Leistung und einer zweimaligen Führung verlor unsere Frauenmannschaft der ihr zweites Saisonspiel bei der SG Graben/Forst denkbar knapp mit 2:3. Mit starkem personellem Aderlass angetreten, hätte sich die Mannschaft zumindest ein Remis mehr als verdient gehabt.  Die Treffer erzielten Rebecca Stuck und Jenny Westermann.

Gegenüber dem starken Eröffnungssieg gegen CFR Pforzheim mussten die Trainer in Forst auf die wichtigen Spielerinnen Katharina Matthes, Sara Neimayer und Sofie Steinbrenner verzichten und von daher gewaltig „umbauen“. Gegen die sehr erfahrene und robuste Mannschaft der SG Graben/Forst setzte man sich dennoch mit ansehnlichen spielerischen Mittel immer wieder durch und erspielte sich erste Torchancen. Ein blitzgescheites Anspiel in die Tiefe brachte in der 18. Minute Stefanie Martin in Position, die den Ball an der herauseilenden Torhüterin vorbeispitzelte. Die agile Jessica Stuck konnte „abstauben“ und ihren ersten Treffer für die junge Frauenmannschaft erzielen. Graben /Forst tat von nun an mehr fürs Spiel, lief sich aber immer wieder an der gut disponierten Defensive um „Abwehrchefin“ Lisa Bachmann fest  und benötigte schließlich einen Handelfmeter in der 25. Minute, um die Partie auszugleichen.  Die Reaktion unseres Teams kam aber schnell in Form von Spielführerin Sophie Stober, die nie von den Gastgebern zu kontrollieren war und ein sehenswertes Solo mit einem Pass auf Jenny Westermann abschloss. Die erneut sehr auffällige B-Juniorin bewies wie die Woche zuvor ihre „Coolness“ vor dem Tor und erzielte in der 35. Minute die verdienteFührung. Unsere Mädels vergases dann leider im Anschluss „den Sack zuzumachen“. Zunächst verpasste Jessica Stuck nach Sophie Stobers Hereingabe freistehend nur um Millimeter den Ball, dann wurde die durchgebrochene Jenny Westermann in letzter Sekunde am Torschuss gehindert.

Zur Hälfte zwei musste Anabel Dickemann, erneut angeschlagen ins Spiel gegangen, in der Kabine bleiben, was im zentralen Mittelfeld erneut ein Lücke riss und zu einem weiteren Umbau zwang. Die Umstellung war unserer Mannschaft anzumerken, nicht mehr ganz so zielstrebig und zwingend konnten die Angriffe fortan durchgespielt werden.

Der Ausgleichstreffer für die Gastgeber fiel in der 58. Minute nach einem Fehler im Spielaufbau, was in dieser frühe Phase der Saison passieren kann. Beide Teams tasteten sich in der Folge vorsichtig ab, niemand wollte einen spielentscheidenden Fehler machen. Eine kolossale, sehr ärgerliche  Fehlentscheidung der sehr unsicheren Schiedsrichterin führte schließlich in der 79. Minute zu einem Freistoß in Tornähe für die SG Graben/Forst,  der zur Freude der sich in Oktoberfest-Stimmung befindlichen Heimzuschauer mehr als glücklich im Netz landete. Unser Frauen-Team lies nichts unversucht und hatte in den letzten Spielminuten noch dreimal dicke Chancen zum Ausgleich, der mehr als verdient gewesen wäre. So blieb es bei der Niederlage, die für das junge, ausbaufähige  Team aufgrund der gezeigten Leistung sicherlich kein Beinbruch darstellt.  Eine gute Richtung wurde eingeschlagen und es macht Spaß, der Mannschaft zuzuschauen.

Für das SG-Team waren im Einsatz:

Alexa Seiler, Michelle Müller, Vivi Brandys, Lisa Bachmann, Amy Hausner, Anabel Dickemann, Stefanie Müller, Rebecca Stuck, Sophie Stober, Emely Freidinger, Jenny Westermann, Mareike Janson, Tamara Bachmann

 
Rinklinger Sieg in der Nachspielzeit
Am Sonntag freuten sich zahlreiche Zuschauer auf die bayerischen Spezialitäten beim Oktoberfest im Clubhaus und auf das Derby gegen den TSV Rinklingen. Beide Teams zeigten eine gute Leistung und boten den Fußballfans Torszenen, Zweikämpfe und Spannung bis zum - für die Hausherren - bitteren Ende. In einem flotten Spiel mit vielen packenden Mittelfeldduellen zeigte sich auch Schiedsrichter Armin Senger von seiner besten Seite. Mit einer starken Leistung hatte er das umkämpfte, aber niemals unfaire Nachbarschaftsduell jederzeit im Griff. Der bessere Start gelang den Gastgebern. In der 19. Spielminute wurde der schnelle FC-Stürmer Florian Neimayer angespielt. Dieser fackelte nicht lange, schüttelte seinen Gegenspieler ab und ließ Gästetorhüter Ervin Oltean aus 16 Metern keine Abwehrmöglichkeit. Das 1:0 brachte Sicherheit in die Neibsheimer Ballpassagen. Aber auch die Gäste spielten sehr gut mit. Klug aufgebaute Angriffe aus der Defensive wurden vor das Neibsheimer Tor getragen und sorgten für viel Arbeit in der FC-Abwehr. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff setzten sich der TSV Rinklingen über die rechte Seite druckvoll durch. Den Querpass nach innen drosch der völlig freistehende Jonas Artmejew zum 1:1-Ausgleich ins Neibsheimer Tor. Nach dem Seitenwechsel blieb es weiter spannend und keine Mannschaft konnte sich den entscheidenden Vorteil verschaffen. Die Gästeangriffe waren erfolglos, weil die Stürmer mehrmals an der Neibsheimer Abseitsfalle hängen blieben. Beim FCN wurden die Vorstösse nicht zu Ende gespielt und der letzte Ball auf die besser postierten Mitspieler kam nicht an. Statt dessen versuchte man sein Glück mit Schüssen aus der Distanz oder war zu ballverliebt. In der 70. Spielminute hatte Giuseppe Brancato bei einem Freistoß Pech, als das Leder an den Rinklinger Torwinkel klatschte. Acht Minuten später verzeichnete auch die Saalbachelf einen "Holztreffer": Nach einer Balleroberung in der Neibsheimer Hälfte schaltete der TSV schnell und Benjamin Ernstberger versuchte es mit einem Heber über den weit vor seinem Tor stehenden FC-Goalie Andreas Vogel. Aber beim zurücklaufen lenkte Vogel den Ball noch an die Latte. Und als sich die Fußballfans auf den Rängen gedanklich schon auf ein Unentschieden eingestellt hatten, erzielten die nie aufsteckenden Gäste doch noch einen Treffer. Der zuvor eingewechselte Ante Duzel setzte sich in der vierten Minute der Nachspielzeit auf der linken Seite durch und traf mit einem Flachschuss zum umjubelten 1:2-Siegtreffer für die Gäste. Im Clubhaus wurde anschließend bei so manchem Krug Festbier in gemütlicher Runde das Spiel analysiert.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Daniel Bachmann, Philipp Hauk, Joel Tamba (46. Tankah Mouiche), David Bacher, Antonio Ferrara, Dennis Kral, Florian Neimayer, Philipp Schneider, Bedir Meral, Giuseppe Brancato
Auch die zweite Mannschaft unterlag gegen den TSV Rinklingen 2 mit 1:3. Der Neibsheimer Treffer fiel nach einem Eckball von Fabian Hejny durch Kevin Faltinat.
Am Sonntag geht der FCN auf Reisen und tritt beim FC Untergrombach an. Spielbeginn ist um 13.15 Uhr (2. Mannschaft) bzw. um 15 Uhr für die 1. Mannschaft.
 
Glänzender Saisonstart unserer neuen Frauenmannschaft
Hochverdient gewann unsere neue Frauenmannschaft der SG Büchig/Neibsheim ihr erstes Punktspiel gegen den haushohen Meisterschaftsfavoriten CFR Pforzheim mit 2:1 und sorgte damit für eine faustdicke Überraschung am ersten Spieltag der Landesliga Mittelbaden. Die Treffer erzielten Anabel Dickemann zur 1:0 Führung nach 30 Minuten und die eingewechselte Jenny Westermann mit dem Siegtor in der 78. Minute.

Nur eine Woche nachdem man im Pokal quasi mit dem allerletzten Aufgebot antreten musste und deftig unter die Räder kam, zeigte sich unser Team nun in glänzender Spiellaune. Mit insgesamt sechs B-Juniorinnen im Aufgebot war man von Beginn an auf Augenhöhe, störte die favorisierten Pforzheimerinnen bereits im Spielaufbau und spielte gefällig nach vorne. Im ersten Spiel für unsere Mannschaft zeigte vor allen Dingen die vom KSC gekommene Torhüterin Alexa Seiler, warum man sehnsüchtig auf ihr Mitwirken wartete. Auf der Linie ohnehin ein ganz sicherer Rückhalt, lief sie auch immer wieder lange Bälle der Gäste ab und sorgte mit sicheren Zuspielen für ein gutes Aufbauspiel.

In der Viererkette vertraute man dem zweikampftstarken Duo Lisa Bachmann und Sara Neimayer in der Innverteidigung, auf den Außenbahnen zeigten die reaktivierte Sofie Steinbrenner und Michelle Müller tadellose Leistungen. Mit dem dicht gestaffelte 5er Mittelfeld mit Amy Hausner und Emely Freidinger auf den Außenbahnen und dem zentralen „Herzstück“ Katharina Matthes, Anabel Dickemann und Sophie Stober, kamen die Pforzheimer Spielerinnen nur schwer zu recht, zumal die einzige Stürmerin Steffanie Martin im Zentrum eine Laufpensum „für zwei“ absolvierte.

Nach einer deutlichen Feldüberlegenheit und mehreren Torchancen, u.a. einem Lattentreffer durch Katharina Matthes,  war es die emsige Mittefeldakteurin Anabel Dickemann, die angeschlagen ins Spiel gegangen ist, die in der 35. Spielminute den verdienten Führungstreffer mit einem Schuss aus 16 Metern erzielte. Nur wenig später scheiterte Spielführerin Sophie Stober nach einem beherzten Alleingang an der starken Pforzheimer Torhüterin.

Nach dem Seitenwechsel übernahm zunächst Pforzheim das Kommando und drückte die Heimmanschaft in die Defensive ohne zu ganz klaren Torchance zu kommen. Noch dazu musste die bis dahin starke Anabel Dickemann in der 52. Minute verletzt ausscheiden. Vivi Brandys kam ins Spiel, Sara Neimayer übernahm die Mittelfeldposition. Gerade als man sich aus der Umklammerung zu lösen schien, fiel dann doch der Ausgleich. Nach einer Ecke konnten die SG Spielerinnen nicht entscheidend klären. Beim Schuss aus kurzer Distanz war Alexa Seiler machtlos. Doch wer dachte, das Spiel kippt nun, sah sich getäuscht. Büchig/Neibsheim drückte nochmal aufs Tempo und wechselte mit der hochtalentierten Stürmerin Jenny Westermann die „Matchwinnerin“ ein. Sophie Stobers glänzender Diagonalpass in die Tiefe nahm sie in der 78. Minute direkt ab und verwandelte zum viel umjubelten Führungstreffer. Rebecca Stuck und Tamara Bachmann fügten sich ebenso nahtlos in ein an diesem Tag glänzendes Team ein.

In den Schlussminuten konnte CFR Pforzheim die SG Büchig/Neibsheim nicht mehr in Bedrängnis bringen und die erste Überraschung der jungen Saison war perfekt.


Für die SG Büchig/Neibsheim waren im Einsatz:

Alexa Seiler, Lisa Bachmann, Vivi Brandys, Sara Neimayer, Michelle Müller, Sofie Steinbrenner, Anabel Dickemann, Katharina Matthes, Steffanie Martin, Rebecca Stuck, Jenny Westermann, Tamara Bachmann

 
Deftige Niederlage in Philippsburg
Am Sonntag stand das zweite Auswärtsspiel der Saison auf dem Plan. Beim Aufstiegsanwärter SV Philippsburg, trainiert vom früheren FC-Spieler Sakib Nadarevic, gab es nichts zu holen und man unterlag deutlich mit 5:1. Die Neibsheimer Tormöglichkeiten, die durchaus vorhanden waren, wurden nicht genutzt und eine mangelhafte Defensivarbeit machte es den Hausherren leicht, einfache Treffer zu erzielen. Der SV setzte auf weite Bälle aus der Abwehr. Das Mittelfeld, wo der FCN gefällig kombinierte, wurde schnell überbrückt und die flinken Angreifer tauchten immer wieder gefährlich vor dem Neibsheimer Tor auf. Schon nach 3 Minuten nutzte die Mannschaft aus der Garnisonsstadt einen zu kurz geratenen FC-Rückpass. Basar Cakici schaltete am schnellstens und durfte sich völlig frei vor FC-Torhüter Vogel die Ecke aussuchen. Der selbe Spieler erhöhte nach 20 Minuten auf 2:0. Das war auch der Halbzeitstand in der von Schiedsrichter Herbert Neidinger geleiteten Partie. Nach dem Seitenwechsel wollte der FC Neibsheim den Anschlusstreffer erzielen, wurde aber schon 120 Sekunden nach dem Wiederanpfiff kalt erwischt: SV-Stürmer Basar Cakíci war zum dritten Mal erfolgreich und markierte das 3:0. Mit dem vierten Philippsburger Torerfolg in der 50. Spielminute war die Begegnung eigentlich schon entschieden. Torschütze war diesmal Ivica Grgic. Zwar gelang FC-Stürmer Tankah Mouiche mit einem Freistoß in der 85. Minute der Neibsheimer Ehrentreffer, aber postwendend stellten die Gastgeber den alten Abstand wieder her. Ivica Grgic mit seinem zweiten Volltreffer erhöhte in der 88. Spielminute auf 5:1 und setzte den Schlusspunkt unter eine Partie, bei der es für die Vogel-Elf eine deutliche und verdiente Niederlage setzte.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Philipp Hauk, David Bacher, Giuseppe Brancato, Bedi Meral, Florian Neimayer (55. Vicente Deltell), Ruslan Zimmermann (55. Marcel Löffler), Tankah Mouiche, Joel Tamba, Andreas Frank (88. Daniel Bachmann), Dennis Kral
Die zweite Mannschaft kehrte ebenfalls mit einer Niederlage aus Pjilippsburg zurück. Beim 3:1 erzielte Jonas Maierhöfer den Neibsheimer Treffer.
Am nächsten Sonntag, dem Oktoberfestwochenende trifft der FCN im Talbachstadion auf den TSV Rinklingen. Spielbeginn ist um 13.15 Uhr (2. Mannschaft) und um 15 Uhr (1. Mannschaft). Mit erfolgreichen Spielen schmeckt das Festbier nach dem Match um so besser, deswegen hoffen wir auf ein gutes Gelingen und viele Zuschauer beim Nachbarschaftsduell.
 
Derbysieger gegen SV Kickers Büchig
Das Nachholspiel des FC Neibsheim vom 1. Spieltag gegen den SV Kickers Büchig 2 lockte am Mittwochabend zahlreiche Fußballfans an und diese mussten ihr Kommen nicht bereuen. Die Kontrahenten boten dem Publikum ein hochklassiges, schnelles Spiel mit vielen Torraumszenen und fünf schönen Treffern. Am Ende siegten die Gastgeber vom FCN mit 3:2, mussten aber nach dem Büchiger Anschlusstreffer in der 77. Minute noch einige brenzlige Situationen überstehen, bis das Endergebnis fest stand. Beide Mannschaften legten ihr Hauptaugenmerk auf die Offensive und spielten vom Anpfiff weg voll auf Sieg. Gästetorwart Weingärtner konnte sich gleich zwei mal auszeichnen und auch die FC-Abwehr um Kapitän Philipp Hauk musste bei schnellen Büchiger Angriffen zumeist über die Flügel auf der Hut sein. Nach 15 Minuten prüfte Philipp Schneider den Kickers-Torhüter mit einem Freistoß aus 22 Metern. Tobias Weingärtner konnte den Ball nur abklatschen, Philipp Hauk war zur Stelle und erzielte mit einem Flachschuss aus 10 Metern das 1:0 für die Heimelf. Eine kuriose Szene nach einer halben Stunde hätte fast einen Treffer für den SV ergeben, als Özgürcan Tosun einen weiten Ball aus der Neibsheimer Hälfte postwendend von der Mittellinie Richtung FCN-Tor schlug. FC-Torwart Andreas Vogel stand weit vor seinem Kasten, doch letztlich verfehlte der Ball das Neibsheimer Tor um einige Meter. Das Spiel war weiterhin umkämpft und der FCN ließ das Leder geduldig durch seine Reihen laufen, bis sich eine Lücke in der Gästeabwehr auftat. In der 37. Spielminute war es so weit. Giuseppe Brancato setzte sich trickreich durch, flankte nach innen und Tankah Mouiche köpfte den Ball sehenswert zum 2:0 in die Maschen. Leider ahndete der Unparteiische einige Fouls der Gäste nicht. Leidtragender war der fleißige Neibsheimer Defensivakteur Ruslan Zimmermann, der kurz vor dem Seitenwechsel rüde abgeräumt wurde und verletzt ausschied. Das Spiel wurde mit einem Einwurf fortgesetzt. In der zweiten Halbzeit knüpfte die Vogel-Elf nahtlos an die gute Leistung der ersten 45 Minuten an. Obwohl der SV jetzt stärker wurde, erhöhte Neibsheim auf 3:0. Doppeltorschütze Tankah Mouiche war nach 57 Minuten mit einer schönen Direktabnahme von der Strafraumkante erfolgreich. 120 Sekunden später jubelten die Gäste, als Antonio Franco einen schnellen Vorstoß über die rechte Seite mit einem präzisen Schuss, der direkt neben dem Torpfosten einschlug, abschloss. Jetzt versäumten es die Hausherren, einen weiteren Treffer nachzulegen und gingen mit ihren Torchancen zu leichtfertig um. Bei einem Fallrückzieher von Tankah Mouiche, der das Kickers-Tor nur um Zentimeter verfehlte, fehlte das nötige Quäntchen Glück im Abschluss. In der 77. Spielminute gelang den Gästen der 3:2-Anschlusstreffer. Die Neibsheimer Abwehr brachte das Leder im Strafraum nicht unter Kontrolle und Gregorio Maiolo vollstreckte aus sechs Metern. Jetzt musste der FCN noch einige bange Minuten überstehen, aber die Viererkette stand gut. Die Kickers versuchten ihr Glück mit Distanzschüssen, verfehlten das FC-Gehäuse aber mehrmals. In der 88. Minute sah Philipp Schneider nach seinem zweiten Foulspiel die gelb-rote Karte und Neibsheim musste die vierminütige Nachspielzeit in Unterzahl überstehen. Antonio Ferrara tanzte zuletzt nochmal drei Gegenspieler aus, scheiterte aber im Fünfmeterraum am Torwart, so dass es nach einem abwechslungsreichen Spiel beim 3:2-Sieg für die Gastgeber blieb.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), David Bacher (79. Antonio Ferrara), Philipp Hauk, Ruslan Zimmermann (46. Andreas Frank), Giuseppe Brancato, Joel Tamba, Dennis Kral, Philipp Schneider, Tankah Mouiche, Bedi meral, Florian Neimayer (88. Marcel Löffler)
Die 2. Mannschaft verlor ihr Nachholspiel am Dienstag beim FV Gondelsheim 2 mit 5:0. FC-Torwart Philipp Mindler hielt die Niederlage mit starken Paraden noch im Rahmen, unter anderem entschärfte er einen Elfmeter des FV.
Am Sonntag gastiert der FCN in Philippsburg. Die 2. Mannschaft spielt um 13.15 Uhr und die 1. Mannschaft um 15 Uhr.

 
6:1-Sieg gegen TSV Rheinhausen
Am Sonntag gastierte beim ersten Heimspiel der noch jungen Saison Aufsteiger TSV Rheinhausen im Talbachstadion. Die Gäste präsentierten sich zwar technisch versiert und mit einer guten Vorstellung, fanden aber gegen die schnellen Angriffe des FCN kein Mittel. So musste sich der TSV nach 90 unterhaltsamen Minuten mit 6:1 geschlagen geben. Die erste gefährliche Torchance hatte der TSV, als Neibsheims Torhüter Andreas Vogel schon nach drei Minuten einen strammen Flachschuss von Christian Geuder an den Torpfosten lenken konnte. Danach glänzte die Neibsheimer Offensive mit flüssigen Ballstafetten, schönem Direktspiel und Zug zum Tor. Es wurde uneigennützig der besser postierte Mitspieler bedient und die Mannschaft hielt mit viel Laufarbeit den Gegner in Schach. Für zwischenzeitliche Unruhe auf den Zuschauerrängen sorgte das rigorose Durchgreifen des Unparteiischen, der in einer fairen Begegnung trotzdem acht gelbe Karten zeigte und auch einen Gästezuschauer vom Sportgelände verwies. Der Spielfreude bei den Hausherren tat dies keinen Abbruch. Nach 22 Minuten brachte Philipp Schneider den FCN mit 1:0 in Führung, als er eine Hereingabe von Giuseppe Brancato ins Gästetor köpfte. Ebenfalls per Kopf war Philipp Hauk nach einer halben Stunde erfolgreich, hier kam die Vorlage von Philipp Schneider. Nach dem Seitenwechsel hatte das Publikum schon den Torjubel auf den Lippen, als Florian Neimayer angespielt wurde, zwei Gegenspieler abschüttelte und den Ball mit einem klugen Heber über Gästetorwart Marcel Biedlingmaier lupfte. Doch das Leder strich um Zentimeter am Torpfosten vorbei. In der 50. Spielminute enteilte Neimayer erneut der Rheinhausener Defensive, legte quer zu Philipp Schneider und dieser schob den Ball mit seinem zweiten Treffer im Spiel zum 3:0 ins Netz. Jetzt glänzte der Vorlagengeber als Vollstrecker: in der 62. Minute zog Bedi Meral aus 25 Metern ab, TSV-Torhüter Biedlingmaier klatschte nach vorne ab und Florian Neimayer versenkte den Abpraller aus zehn Metern zum 4:0-Zwischenstand. 120 Sekunden später stand es 5:0. Der Unparteiische Hayati Ilceli aus Güglingen zeigte auf den Elfmeterpunkt und Tankah Mouiche verwandelte den Strafstoß sehenswert ins rechte Tordreieick. Vier Minuten vor dem Ende gelang den Gästen vom Rhein der Ehrentreffer zum 5:1. Maximilian Müller stand am langen Pfosten sträflich ungedeckt und musste den Ball aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Zum Jubeln war dem Aufsteiger nicht zumute, denn fast im Gegenzug machte der FCN das halbe Dutzend voll. Auch beim zweiten Elfmeter für den FC Neibsheim traf Tankah Mouiche unhaltbar zum 6:1. Beim letzten gefährlichen Angriff des Spiels wurde Bedi Meral im Strafraum rüde attackiert, doch der Unparteiische ließ diesmal Gnade vor Recht walten und verzichtete auf den Strafstosspfiff, sondern er beendete die Partie. So blieb es beim deutlichen 6:1-Sieg des FCN nach einer sehr guten Mannschaftsleistung. 
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Philipp Hauk, Giuseppe Brancato (70. Andreas Frank), David Bacher, Joel Tamba, Antonio Ferrara (21. Florian Neimayer), Dennis Kral, Ruslan Zimmermann (82. Daniel Bachmann), Philipp Schneider (72. Marcel Löffler), Tankah Mouiche, Bedi Meral
Der 2. Mannschaft gelang gegen einen kampfstarken TSV Rheinhausen 2 ein 1:1-Unentschieden. Torschütze für den FCN war Alexander Schneider.
Bereits am kommenden Mittwoch, 07.09.2016 steht das nächste Heimspiel auf dem Programm. Um 18.45 Uhr trifft unsere 1. Mannschaft auf den SV Kickers Büchig 2. Zum interessanten Nachbarschaftsduell würden wir uns über eine große Zuschauerkulisse sehr freuen!
 
Clubhaus - Gaststätte Neibsheim

alt

alt

alt


Informationen zu unserer Vereins-

gaststätte finden Sie hier oder auf


www.Finks-Gaststaette.de


Ab sofort erhalten Sie aktuelle Informationen rund um unsere Vereinsgaststätte

(saisonale Angebote, Veranstaltungen, Live-Musikabende, usw.)

direkt auf der Homepage unserer Pächterin Karin Fink


alt

Hier gelangen Sie zur Homepage von Karin Finks FC-Vereinsgaststätte

 
Niederlage zum Saisonstart
Der FC Neibsheim startete mit einer Woche Verspätung und mit einer Niederlage in die neue Saison der Kreisklasse A. Beim Nachbarschaftsderby in Gondelsheim konnten sich die Gastgeber mit 3:1 durchsetzen. Zahlreiche Neibsheimer Zuschauer waren mitgereist und sahen ein umkämpftes Spiel. Die Heimelf präsentierte sich lauf- und zweikampfstark und ging bereits nach sechs Spielminuten durch Philipp Egle mit 1:0 in Führung. Ivan Spajic erhöhte nach 19 Minuten auf 2:0. Dem FCN gelang in der 23. Minute der 2:1-Anschlusstreffer, als Joel Tamba den Ball im FV-Gehäuse unterbrachte. Im weiteren Spielverlauf war der Aufsteiger aus Gondelsheim aggressiver in den Zweikämpfen und trug immer wieder über außen gefährliche Angriffe vor das Neibsheimer Tor. Bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Michael Deibel hatte das 2:1 Bestand und die Spieler flüchteten vor der brütenden Hitze in den Schatten und suchten Abkühlung. Nach dem Seitenwechsel traten die Gäste schwungvoller auf und waren dem FVG ebenbürtig. Trainer Vogel brachte mit Bedi Meral einen zusätzlichen Stürmer, der für Torgefahr sorgte. Doch als Murat Cukadaroglu nach 77 Spielminuten auf 3:1 für Gondelsheim erhöhte, konnte der FCN den Rückstand nicht mehr aufholen. Für den angeschlagenen Giuseppe Brancato kam Florian Strobel ins Spiel und auch Ruslan Zimmermann sorgte nach seiner Einwechslung nochmals für Schwung. Doch die Bemühungen des FCN waren nicht erfolgreich, so dass sich die Platzherren beim Schlusspfiff über ihren verdienten Heimsieg freuen durften.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Philipp Hauk, Antonio Ferrara (79. Ruslan Zimmermann), Andreas Frank, Joel Tamba, David Bacher (46. Bedi Meral), Giuseppe Brancato (77. Florian Strobel), Dennis Kral, Florian Neimayer, Tankah Mouiche, Philipp Schneider
Das Spiel der zweiten Mannschaften musste kurzfristig wegen Schiedsrichtermangel abgesagt werden. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.
Am nächsten Sonntag trifft der FCN im Talbachstadion beim ersten Heimspiel der Saison auf einen weiteren Aufsteiger. Um 15 Uhr misst sich der FC Neibsheim mit dem TSV Rheinhausen. Die 2. Mannschaft spielt um 13.15 Uhr gegen den TSV Rheinhausen 2. Wir würden uns über zahlreiche Zuschauer sehr freuen.
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 23