Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Berichte

Willkommen auf der Homepage des FC Neibsheim 1935 e.V.

Auf unserer Homepage finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Neibsheimer Fußballclub und seine Abteilungen. Hier kündigen wir die kommenden Veranstaltungen an und blicken auf vergangene Events zurück. Es gibt ausführliche Spielberichte von Senioren- und Jugendspielen sowie eine Fotogalerie.

Wenn Sie den FCN kontaktieren wollen, finden Sie Informationen zum Vorstandsteam und den verschiedenen Sparten. Die Homepage wird ständig aktualisiert, damit Sie als Besucher auf dem Laufenden bleiben. Und falls das immer noch nicht reicht, gibt es interessante Links zum    Fussball- Ergebnisdienst und zu vielen weiteren Angeboten des DFB.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Surfen - Ach ja: Besuchen Sie uns auch mal live!




Mühsames Unentschieden gegen VfR Rheinsheim
Am Sonntag war der VfR Rheinsheim zu Gast im Talbachstadion. Der FC Neibsheim wollte gegen den Tabellenvierzehnten natürlich drei Punkte ergattern, doch die Gäste machten der Vogel-Elf einen Strich durch die Rechnung. Der VfR Rheinsheim stand gut gestaffelt und konnte sich auf seine kompromisslose und robuste Abwehr verlassen. Im Mittelfeld hielten die Gäste gut dagegen, so dass es kaum ein Durchkommen für den FCN gab. Nach neun Minuten endlich der erste Torschuss von Aykut Kursunlu, den VfR-Torwart André Vonier mühelos parierte. Auf tiefem Boden zeigten sich beide Mannschaften engagiert und bemühten sich um Ballkontrolle, doch bei den Gastgebern fehlte es an Genauigkeit. Oft wurden die durchdachten Angriffe nicht zu Ende gespielt. Hilfreich waren zumeist weite Bälle, um sich im Mittelfeld nicht aufzureiben, aber die Gästeabwehr war auf der Hut. In der 24. Minute rutschte das Leder endlich einmal durch, Dogancay reagierte blitzschnell und eroberte den Ball. Seinen Torschuss aus kurzer Distanz konnte Vonier aber per Fußabwehr klären. Sechs Minuten darauf scheiterte Orhan Dogancay mit einer Direktabnahme. Die Gäste drangen in der 38. Spielminute über die linke Seite in den Strafraum ein und Pascal Hely konnte nur durch ein Foulspiel vom Ball getrennt werden. Den fälligen Elfmeter, getreten von Spielführer Nees, parierte FC-Torwart Sascha Wächter und vereitelte so den Führungstreffer der Gäste. Kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Sezgin Atmaca aus Niefern schaltete sich FC-Abwehrchef Mario Ferrara mit in den Angriff ein. Mit dem Ball am Fuß umkurvte er zwei Gästespieler, drang in den Strafraum ein und wurde gefoult. Den Strafstoß verwandelte Musa Kaykun trocken zur Neibsheimer 1:0-Führung. Nach der Pause kam Antonio Ferrara ins Spiel und sorgte für Wirbel in der Rheinsheimer Defensive. Weil die Gäste ihren Abwehrriegel lockerten und auf den Ausgleich drängten, ergaben sich mehr Räume für die Neibsheimer Offensive. Durch ungenaue Zuspiele machte sich die Vogel-Elf aber das Leben selbst schwer. Es fehlte das letzte Quäntchen Glück im Abschluss, um zum Torerfolg zu kommen. Einzig ein Drehschuss von Dogancay sorgte für Gefahr. In der Schlussviertelstunde gab es noch einen Freistoß an der Rheinsheimer Strafraumgrenze. Dogancay schlenzte das Leder um die Mauer herum, aber Vonier parierte stark und konnte auch das Nachsetzen von Philipp Schneider abwehren. Drei Minuten darauf schlug Rheinsheim einen Freistoß von der Mittellinie hoch in den Neibsheimer Strafraum. Der Ball sprang im Fünfmeterraum auf und Özbek stand goldrichtig und verlängerte per Kopf zum 1:1-Ausgleich. Trotz dreiminütiger Nachspielzeit konnten die Gäste das Unentschieden halten und feierten nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Atmaca, der durch eine fehlerfreie Spielleitung glänzte, den Punktgewinn ausgelassen. Der FCN hat am kommenden Wochenende die Möglichkeit zur Wiedergutmachung. Am Ostersamstag um 16 Uhr ist der FV Bauerbach im Talbachstadion zu Gast. Die zweite Mannschaft spielt um 14 Uhr gegen die Reserve aus Bauerbach.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Christian Dörr, Aykut Kursunlu, Michael Chongan, Niklas Hess (46. Antonio Ferrara), Orhan Dogancay, Philipp Schneider (70. Marcel Löffler), Georgios Chatziemmanouil, Mario Ferrara, Giovanni Barresi, Musa Kaykun
 
Harmonische Generalversammlung
Der Vorsitzende Rainer Hauk konnte zur alljährlichen Generalversammlung im Clubhaus-Saal zahlreiche interessierte Mitglieder begrüßen. Darunter waren der Ehrenvorsitzende Bertold Gerweck, der Vorsitzende des "FC Neibsheim Förder- und Marketing e. V.", Emil Nöltner, Trainer Peter Vogel, Torwarttrainer Rainer Steinhilper und Spielführer Michael Chongan. Entschuldigen ließen sich der Ortsvorsteher und dessen Stellvertreter. Verhindert waren aus dem Vorstandsteam Frederic Graessel und Andi Bauer. Absagen mussten leider auch MGV-Vorstand Erich Strobel und Ortschaftsrat Roland Strobel, die gerne an der Versammlung teilgenommen hätten. Zu Beginn beantragte Rainer Hauk, die Tagesordnung noch um den Punkt "Nachwahl Festausschuss" zu erweitern. Zur Totenehrung erhoben sich die Anwesenden. Im vergangenen Geschäftsjahr verstarben die Ehrenmitglieder Eugen Frank, Moritz Kraut, Emil Nöltner sen. und Erhard Steiner sowie das Mitglied Rolf Ganz. Die Versammlung gedachte der Verstorbenen in einer Schweigeminute. Es folgten die Rechenschaftsberichte. Schriftführerin Linda Knopp listete alle Veranstaltungen, Termine und die zahlreichen Vorstandssitzungen des Vorjahres auf. Neben Jugend-Schlachtfest, Kerwetanz, Winterfeier oder Sportfest wurde erneut ein Relegationsspiel im Talbachstadion ausgetragen. Der Badische Fußballverband beauftragte uns schon des öfteren mit der Durchführung solcher Spiele und freute sich über den perfekten Ablauf und das große Zuschauerinteresse. Der FCN nahm auch erfolgreich an der von der Stadt Bretten angebotenen Zertifizierung zum Thema "Jugendschutz" teil.

Kassierer Jürgen Klein gab danach einen ausführlichen Überblick über die Zahlen des Geschäftsjahres 2012. Finanziell war es ein erfolgreiches Jahr mit einem Rekord-Mitgliederstand (nahezu 600 Personen), gelungenen Großveranstaltungen (Winterfeier, Relegationsspiel) und einer drastischen Reduzierung der Verbindlichkeiten. Er appellierte an die Mitglieder, sich weiterhin aktiv einzubringen. Investitionen stehen z. B. im Clubhaus (Fensterfront, Einrichtung, Bodenbelag) und auf dem Trainingsplatz (Erweiterung des Ballfangzaunes) an. Sein Dank galt den Steuerberatern Roland und Timo Westermann für ihre Unterstützung mit Rat und Tat. Die Kassenprüfer Günter Herb und Georg Parasidis bescheinigten eine vorbildliche Kassenführung und schlugen die Entlastung vor.

Der 3. Vorsitzende Fabian Dickemann berichtete aus dem Spielbetrieb. Die 1. Mannschaft grüßt als Tabellenführer und hat alle Spiele im Kalenderjahr ohne Gegentreffer gewonnen. Bei der 2. Mannschaft gelang eine Verjüngung und eine deutliche Verbesserung: Endete die Vorsaison für das Reserveteam noch auf dem letzten Rang mit über 100 Gegentoren, steht die Elf derzeit auf Rang 8 und hat in Benni Renner einen perfekten Organisator gefunden, der eine positive Stimmung auf die gesamte Truppe übertragen konnte. Fabian berichtete auch von der Staffelsitzung in Menzingen, wo die zunehmende Gewalt auf Sportplätzen thematisiert wurde. Er appellierte in einem leidenschaftlichen Aufruf an alle Spieler, Verantwortlichen und Zuschauer, sich jederzeit fair zu verhalten. Zusammen mit den Aktiven wird dieses bundesweit aktuelle Thema auch beim FCN zukünftig stärker im Fokus stehen und behandelt werden. Sein Dank galt Coach Peter Vogel für dessen vorbildliches Engagement. Als trainingsfleißigster Spieler wurde Orhan Dogancay ausgezeichnet. Knapp dahinter auf Platz zwei lag Spielführer Michael Chongan und den dritten Rang teilen sich Niklas Hess und Philipp Schneider. Alle vier erhielten für ihren Einsatz Präsente.

Jugendleiter Frank Matthes
wusste durchweg Positives zu berichten. Alle Jugendmannschaften sind besetzt, insgesamt werden über 140 Kinder und Jugendliche von 17 Trainern und Betreuern angeleitet. In dieser Saison stellt der FCN als einziger Verein im Fußballkreis vier Mädchenteams (E-, D-, C- und B-Juniorinnen mit 43 aktiven Mädchen), die ihre Verbandsspiele bestreiten und derzeit einen großen Zuspruch erfahren. Die Jungs bilden teilweise Spielgemeinschaften mit den Nachbarvereinen aus Büchig, Gondelsheim und Bauerbach, die gut funktionieren. D- und C-Jugend schafften zuletzt den Aufstieg in die Kreisliga. Die B-Jugend ist noch unbesiegt, spielt um den Landesligaaufstieg und steht im Kreispokalfinale. Unsere Jugendabteilung wurde von der Egidius-Braun-Stiftung des Deutschen Fußballbundes für ihre tollen Erfolge ausgezeichnet. Die Jugendleitung steht aber auch vor großen Herausforderungen. So kommen jetzt geburtenschwache Jahrgänge, was sich schon beim Bambini-Team bemerkbar macht und für die neue Saison werden acht neue Trainer gebraucht, um das hohe Niveau weiterhin anbieten zu können. Etliche Betreuer können die Teamleiter-Ausbildung oder die Lizenz zum C-Trainer vorweisen. Nicht nur die Menge der Jugendspieler, sondern vor allem die Qualität der Jugendarbeit steht im Vordergrund. So besuchen die Trainer auch immer wieder Kurzschulungen wie das DFB-Mobil oder auf der 1899-Akademie beim Bundesligisten TSG Hoffenheim.

Für die AH-Abteilung berichtete Rolf Kribl von der seit fast 10 Jahren super funktionierenden Spielgemeinschaft mit dem FV Bauerbach. Allerdings sind etliche AH-Aktive auch im Vorstandsteam engagiert, so dass wegen Spielermangel diesmal weniger Spiele als gewohnt ausgetragen wurden.

Die Aerobic-Tanzgruppe (Leitung: Andrea Rombel) hat ebenfalls einen festen Stamm von ca. 15 Aktiven. Zwei mal wöchentlich werden unter professioneller Anleitung in der Talbachhalle die Übungsstunden angeboten. Auch die Geselligkeit kommt natürlich nicht zu kurz.

Marianne Braun betreut seit vielen Jahren beim Kinderturnen derzeit 49 Kinder in drei altersgemäß passenden Gruppen. Die Kinder lernen bei verschiedenen Schwierigkeitsgraden Übungen an Turngeräten, Spiele für Bewegung und Koordination und üben auch - spielerisch umgesetzt - gewisse Spielregeln einzuhalten.

Rainer Hauk dankte den Abteilungen für die Berichte, verbunden mit seinem Dank auch an die vielen ungenannten Helfer im Hintergrund, die das ganze Jahr über mit viel Herzblut für ihren FCN im Einsatz sind. Er lobte den Abbau der Schulden, kündigte aber auch umfangreiche Investitionen an. Die Zusammenarbeit mit dem Förderverein (Vorstand: Emil Nöltner) läuft hervorragend. So konnten beispielsweise mit Hilfe eines Sponsors, den Emil Nöltner vermittelte für das Hauptspielfeld neue Tore angeschafft werden. Auch die Daten aus dem Jugendbereich seien sehr gut, so dass Rainer Hauk, der nach dem Kreisliga-Abstieg den Verein als Vorsitzender übernahm, kurz und knapp feststellte: "Es macht einfach Spaß!" Sein Apell galt allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des FCN: "Zieht mit und bringt euch ein!" Jetzt durfte er sieben langjährige Mitglieder des Fußballclubs zu Ehrenmitgliedern ernennen: Klaus Bachmann, Helmut Dickemann, Moritz Frank, Peter Haag, Rudolf Hauk, Hans Nöltner und Rainer Steinhilper erhielten die Ernennungsurkunde und die Vereinsehrennadel. Dem Ehrenvorsitzenden Bertold Gerweck fiel es angesichts des bisher Gehörten leicht, die Entlastung der Vorstandschaft vorzuschlagen, welche von der Versammlung einstimmig bestätigt wurde.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis, wobei alle Posten (außer Kassenprüfer) für 2 Jahre gewählt wurden und alle Abstimmungen einstimmig ausfielen:

1. Vorstand Rainer Hauk
Schriftführerin Linda Knopp
Kassier Jürgen Klein
Jugendleitung: Vorsitzender Frank Matthes, Stellvertreter Andreas Bauer, Thomas Klein, Frederic Graessel
Platzkassierer: Irene Frank, Matthias Häge, Erika Eberhard-Bader, Armin Kritzer, Helmut Braun
Kassenprüfer (für das Geschäftsjahr 2013): Peter Haag, Werner Martin
Nachwahl Festausschuss: Magdalena Ganz, Daniel Ganz

Aufgrund des umfangreichen Pensums der Jugendleitung wurde das Gremium von einem Duo zum Quartett erweitert. Neben den wieder gewählten Frank Matthes und Andi Bauer werden hier zukünftig auch Thomas Klein und Frederic Graessel mitarbeiten.
Auch der Festausschuss wurde um zwei zusätzliche Personen, die schon seit längerem tatkräftig bei unseren Veranstaltungen mitmischen, erweitert: Magdalena Ganz und Daniel Ganz wurden zum bereits bestehenden vierköpfigen Team hinzugewählt, so dass hier jetzt sechs Personen aktiv sind.

Aus der Versammlung wurde bemängelt, dass seit über fünf Monaten ein Teil des Parkplatzes vor dem Talbachstadion wegen Zwischenlagerung von Baumaterial oder ähnlichem nicht zur Verfügung steht. Die Vorstandschaft wurde vehement aufgefordert, diesbezüglich aktiv zu werden. RainerHauk kündigte an, hier schnell das Gespräch mit der Stadt Bretten zu suchen. Er lud zuletzt noch zu den kommenden Heimspielen der 1. Mannschaft ein.

Am Ende der Versammlung ergriff nochmals Bertold Gerweck das Wort. Er zeigte sich sehr erfreut über die schnelle und zügige Durchführung des "offiziellen Teils" der Generalversammlung in Rekordzeit, dankte Allen für ihre Arbeit und bewies mal wieder, dass er - inzwischen 85jährig - ganz nah am aktuellen FCN-Geschehen ist und durch seine langjährige Erfahrung ebenfalls viel zur positiven Entwicklung im Geschäftsjahr 2012 beigetragen hat. Zuletzt sangen die Anwesenden das Vereinslied "Blau und weiß" und gingen zum gemütlichen Teil des Abends über.


 
B-Jugend Verbandspokalspiel

SG Neibsheim/Gondelsheim - 1. FC Friedrichstal

Am 27.03. um 18:45 Uhr spielt die B-Jugend in der 2. Runde des Verbandspokals im heimischen Talbachstadion. Aufgrund des Erreichens des Kreispokalfinales hat sich unsere Mannschaft für den Verbandspokal qualifiziert. Obwohl unsere Jungs im Vergleich mit dem Verbandsligisten als krasser Aussenseiter gelten, würde sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung durch die Zuschauer freuen.

 
FCN gewinnt auch in Rinklingen
Für den FC Neibsheim stand am Sonntag das schwere Auswärtsspiel beim TSV Rinklingen auf dem Spielplan. Trotz Schmuddelwetter wollten viele Zuschauer das Nachbarschaftsduell sehen. Und sie mussten ihr Kommen nicht bereuen, denn beide Teams spielten munter drauf los. Die Begegnung auf tiefem Geläuf bot alles, was zu einem Derby dazugehört: zwei engagierte Teams, die den Torerfolg wollten und um jeden Ball kämpften, zahlreiche Torchancen und packende Zweikämpfe. Der FC Neibsheim überstand die Rinklinger Drangperiode zu Beginn des Spiels unbeschadet. Bei Ballbesitz spielte man schnell und variabel nach vorne. Der trickreiche Philipp Schneider lieferte eine tolle Leistung, eroberte im Mittelfeld viele Bälle, schlug brandgefährliche Eckstösse und versetzte seine Gegenspieler ein ums andere mal. Niklas Hess startete mehrfach über rechts durch und sorgte für viel Hektik in der TSV-Defensive um den starken Sven Beisel. Unverzichtbar beim Tabellenführer ist derzeit Aykut Kursunlu, der kaum vom Ball zu trennen ist und sowohl defensiv als auch nach vorne ein Top-Spiel ablieferte. Beispielhaft seine Balleroberung nach 30 Spielminuten auf Höhe der Mittellinie. Danach ging es blitzschnell in Richtung TSV-Strafraum. Seinen klugen Querpass auf den mitgelaufenen Niklas Hess verwandelte dieser volley zur 1:0-Führung. Rinklingen musste kurz vor dem Pausenpfiff verletzungsbedingt wechseln, für Ernstberger kam Wolf. .Bis zur Halbzeit blieb es in der umkämpften Partie bei der knappen Neibsheimer Führung, auch weil die FC-Truppe um Mittelfeldmotor und Spielführer Michael Chongan läuferisch und kämpferisch an die Grenzen ging (Dogancay, Barresi, Kaykun). Nachdem der umsichtige Schiedsrichter Domenico Di Rosa (Rheinstetten) die zweiten 45 Minuten angepfiffen hatte, starteten die Gastgeber wie erwartet einen Sturmlauf Richtung FCN-Tor und Neibsheims Torsteher Sascha Wächter hatte alle Hände voll zu tun. Doch die FC-Abwehr mit Ferrara und Dörr stand gut und überstand den 15minütigen Angriffswirbel des TSV. Die Vogel-Elf sorgte mit blitzschnellen Kontern immer wieder für Entlastung und setzte ebenfalls die Rinklinger Abwehr unter Druck. Erwähnenswert auch, dass der Unparteiische das Derby souverän leitete und in der 70. Minute erstmals eine gelbe Karte zog. Sieben Minuten darauf sorgte Aykut Kursunlu mit dem 2:0 für Jubel im Neibsheimer Lager, als er mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze erfolgreich war. Den Zwei-Tore-Vorsprung brachte der FCN abgeklärt und Dank einer guten Mannschaftsleistung über die Zeit. Auch die eingewechselten Chatziemmanouil, Löffler und Zor fügten sich nahtlos ein und halfen mit, dass auch die dritte Begegnung in diesem Jahr erneut "zu Null" endete. Die Tabellenführung und der Vorsprung von fünf Punkten auf den Zweitplazierten SV Menzingen haben weiterhin Bestand. Am kommenden Sonntag ist um 15 Uhr der VfR Rheinsheim zu Gast im Talbachstadion. Die zweite Mannschaft, deren Begegnung abgesagt wurde, trifft um 13.15 Uhr auf die Rheinsheimer Reserve.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Mario Ferrara, Christian Dörr, Stefan Nitschke (25. Georgios Chatziemmanouil), Musa Kaykun, Aykut Kursunlu, Michael Chongan, Giovanni Barresi, Niklas Hess (75. Marcel Löffler), Philipp Schneider (90. Mesut Zor), Orhan Dogancay
 
Neibsheim baut die Tabellenführung aus
Beim erste Heimspiel der Rückrunde war der SV 62 Bruchsal mit Trainer Paul Friedt zu Gast im Talbachstadion. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Partie auf tiefem Boden, die der Liga-Primus mit 1:0 für sich entschied. Trainer Vogel hatte seine Anfangsformation sehr offensiv aufgestellt und die Spieler setzten die Gäste vom Anpfiff weg unter Druck. Das erste Heimspiel bestritt für den FCN Winterneuzugang Giovanni Barresi, der vom FV Wössingen in seine Heimatgemeinde gewechselt hat. Mit viel Laufarbeit zwang das Neibsheimer Mittelfeld die Barockstädter zu Ballverlusten, der Gegner wurde früh attackiert und fand schwer ins Spiel. Die umkämpfte Begegnung hatte in Matthias Anklam (Sersheim) einen aufmerksamen Unparteiischen mit einer konsequenten Spielleitung und klaren Ansagen. Die erste Halbzeit ging klar an die Hausherren; die Gäste aus Bruchsal hatten in der Defensive Schwerstarbeit zu verrichten. Das Tor des Tages fiel bereits nach 25 Minuten: Einen Eckball des SV 62 fing FC-Torwart Sascha Wächter und seinen weiten Abschlag über die aufgerückte Gästeabwehr nahm Orhan Dogancay auf. Der FC-Routinier setzte sich im Laufduell gegen einen Bruchsaler Defensivakteur durch und der Ball zappelte im Netz. Die Führung brachte Sicherheit ins Neibsheimer Spiel. Die Aktionen im Mittelfeld waren weiterhin heiß umkämpft, doch wenn die Gäste die Neibsheimer Abwehr einmal überwunden hatten, fanden sie im souveränen FCN-Torwart Sascha Wächter ihren Meister. In der 41. Spielminute hatte Dogancay die nächste Torchance: beim Mittelkreis luchste er den Gästen das Leder ab und hob den Ball aus 35 Metern über den weit vor seinem Tor stehenden Sascha Seiler. Aber der Kunstschuss strich denkbar knapp über die Torlatte. In der zweiten Spielhälfte kam Niklas Hess für den gelb-rot gefährdeten Musa Kaykun. Die Gäste brachten Steffen Warth und in der 57. Minute Denis Hoffmann. Beide sorgten für viel Schwung in der Bruchsaler Offensive. Die Elf aus der Barockstadt hatte nun mehr Spielanteile. Mit weiten Schlägen in die Neibsheimer Hälfte überbrückte der SV das kompakte FC-Mittelfeld. Die Abwehr um Mario Ferrara, Christian Dörr und Stefan Nitschke war jetzt deutlich mehr gefordert als in Hälfte eins. Der FC zog sich jedoch nicht zurück, sondern Coach Vogel trieb seine Mannschaft unbeirrt nach vorne und wollte die Führung ausbauen. Er brachte in der 65. Minute mit Georgios Chatziemmanouil (SV Zeutern) den zweiten Winterzugang und kurz darauf (73.) auch Marcel Löffler ins Spiel. Die Zuschauer sahen einen offenen Schlagabtausch und wurden bestens unterhalten. Aber trotz zahlreicher Ecken und Freistöße auf beiden Seiten wollte kein Treffer mehr gelingen und so bleib es beim knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Heimsieg.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Mario Ferrara, Stefan Nitschke, Christian Dörr, Musa Kaykun (45. Niklas Hess), Aykut Kursunlu, Mesut Zor (65. Georgios Chatziemmanouil), Michael Chongan, Philipp Schneider (73. Marcel Löffler), Giovanni Baresi, Orhan Dogancay
Die zweite Mannschaft traf im Vorspiel auf die erste Garnitur des SV Gölshausen. Trotz einer 1:0-Führung (Torschütze Patrick Westermann) musste sich der FCN 2 schließlich mit 4:1 dem Aufstiegsaspiranten geschlagen geben.
 
Schlachtfest der Jugendabteilung am 16.03.2013

Am Samstag den 16. März veranstaltet die Jugendabteilung des FC Neibsheim ihr 6. Schlachtfest, zu dem die Bevölkerung recht herzlich eingeladen ist.

Ein Schlachtfest soll es sein, so wie früher, als der Metzger noch zu Hause bei der Oma geschlachtet und der Kessel gedampft hat. Ab 10:00 Uhr gibt es Metzelsuppe, Kesselfleisch, und Hausmacher Wurst. Für den Durst wird u.a. original Neibsheimer Most und Schnaps angeboten. 

Unterstützen Sie die Jugend des FC Neibsheim mit Ihrem Besuch.

Es stehen überdachte Sitzplätze im Freien, sowie der beheizte Jugendraum des FC zum gemütlichen Beisammensein zur Verfügung.

Folgende Jugendspiele werden an diesem Tag ausgetragen:
10:00 Uhr: C-Juniorinnen – SG DJK/FV Daxlanden
11:30 Uhr: E-Juniorinnen Turnier
14:00 Uhr: D-Juniorinnen – VfB Eppingen

Die Jugendabteilung des FC Neibsheim freut sich auf Ihr Kommen.

P.S.: Alle angebotenen Speisen gibt es auch zum Mitnehmen! Bitte entsprechende Behältnisse mitbringen.

 
Mühsamer Auswärtssieg zum Start in die Rückrunde
Die Rückrunde begann für den FC Neibsheim mit einem Auswärtsspiel beim Schlusslicht FC Flehingen 2. Nach einer zähen Begegnung konnte man mit einem 1:0-Sieg drei Punkte ergattern und die Tabellenführung verteidigen. Auf dem gut bespielbaren Rasen in Flehingen merkte man beiden Teams die lange Winterpause an. Das Spiel kam nur mühsam in die Gänge; Torchancen entstanden meist nach Fehlern der ballführenden Mannschaft. Die Elf von Trainer Vogel versuchte die Begegnung zu kontrollieren und hatte viel Ballbesitz. Die Gastgeber begegneten dem FCN mit einem Abwehrbollwerk und versuchten, mit langen Bällen auf die Spitzen zum Torerfolg zu kommen. Bei Neibsheimer Ballverlusten spielte der FC Flehingen schnell nach vorne, überbrückte das Mittelfeld und startete überfallartige Konter. Hier tauchte vor allem der schnelle Milan Herbich mehrmals gefährlich vor dem FC-Gehäuse auf. Auf Neibsheimer Seite zeigte Winterneuzugang Giovanni Barresi (zuvor FV Wössingen) im Mittelfeld eine starke Leistung und glänzte als ballsicherer Antreiber. Doch trotz teilweise drückender FCN-Überlegenheit wollte in der ersten Halbzeit kein Treffer für den Tabellenführer gelingen. So wechselte man beim Stand von 0:0 die Seiten. Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie der erste Durchgang: der FCN kombinierte und berannte das einheimische Tor und die Flehinger Landesligareserve verteidigte aufopferungsvoll und startete gefährliche Konter. Beim FCN lief längst noch nicht alles rund, beispielsweise wurde aus den zahlreichen Ecken und Freistößen kein Kapital geschlagen und durch leichte Ballverluste lud man die Gastgeber zu Torchancen ein. Doch Torwart Sascha Wächter war jederzeit hellwach und im Mittelfeld zeigte sich Michael Chongan gewohnt lauf- und zweikampfstark, obwohl er einige harte Attacken seiner Gegenspieler erdulden musste. Das Tor des Tages erzielte schließlich FC-Spielführer Michael Chongan: in der 65. Minute köpfte er eine weite Flanke unhaltbar ins Flehinger Tornetz und entschied die Begegnung. Auch der zweite neue Spieler, Georgios Chatziemmanouil, vom SV Zeutern gekommen, durfte sich ab der 65. Minute in der Defensive bewähren, als er für den angeschlagenen Aykut Kursunlu eingewechselt wurde. Am Sonntag steht um 15 Uhr das Heimspiel gegen den SV 62 Bruchsal auf dem Programm, zuvor trifft die zweite Mannschaft des FCN um 13.15 Uhr auf den SV Gölshausen 1.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Christian Dörr, Aykut Kursunlu (65. Gerorgios Chatziemmanouil), Michael Chongan, Niklas Hess (65. Philipp Stuck), Stefan Nitschke, Orhan Dogancay, Philipp Schneider, Mario Ferrara,Giovanni Baresi, Musa Kaykun (56. Mesut Zor)
 
Interessante Freundschaftsspiele bei der Vorbereitung auf die Rückrunde
Nach der langen Winterpause begann Trainer Peter Vogel am 19. Januar zusammen mit der Mannschaft die Vorbereitung auf die Rückrunde. Neben intensiven Trainingseinheiten auf dem Rasen und in der Sporthalle standen auch Vorbereitungsspiele auf dem Plan. Ausdauer-Übungen, das "beliebte" Zirkeltraining, Spielsituationen, Standards, Läufe, vor allem der Ball und auch viel Spaß stehen in den Trainingsstunden im Mittelpunkt.
Das erste Freundschaftstreffen wurde am 03. Februar beim Karlsruher B-Ligisten FV Grünwinkel ausgetragen. Der FC-Tross fand dort optimale Bedingungen vor und freute sich über eine hervorragende Betreuung und Versorgung seitens der Gastgeber. Sogleich lud man den FV Günwinkel zu einem Rückspiel nach Neibsheim für den Sommer ein. Der FCN siegt mit 4:2 Treffern, die Tore erzielten Orhan Dogancay (2), Christian Dörr und Musa Kaykun. Erstmals trugen bei diesem Spiel die beiden Neuzugänge Giovanni Baresi (FV Wössingen) und Georgios Chatziemmanouil (SV Zeutern) das FC-Trikot.
Eine Woche später (10. Februar) fand auf dem schneebedeckten Kunstrasen des 1. FC Bruchsal ein Spiel gegen den FC West Karlsruhe (Kreisklasse A) statt. Der spielstarke FC West wird vom Ex-Schalke-Profi Arnold Dybek trainiert, der im Mittelfeld die Fäden zog. Auch Dirk Hauri,der zu den Glanzzeiten des FC Pforzheim mit seiner enormen Schusskraft jahrelang für Aufsehen sorgte, lief für den Karlsruher A-Ligisten auf. Der FC West führte nach 10 Minuten bereits mit 2:0, doch die Vogel-Elf fand zu ihrem Spiel. Unter der Regie von Schiedsrichter Rolf Göpferich gewann am Ende der FCN mit 4:2. Die Tore in einer jungen Neibsheimer Elf (mit Philipp Stuck, Moritz Trepte, Marcel Löffler, Niklas Hess, Philipp Schneider) erzielten schließlich die Routiniers Mesut Zor (2) und Orhan Dogancay (2).
Das dritte Testspiel am 16. Februar fand erneut auf dem Bruchsaler Kunstrasen statt. Gegner war diesmal die Reserve des gastgebenden 1. FC Bruchsal. Die 2. Mannschaft des Bruchsaler Verbandsligisten steht derzeit auf Platz 4 in der B-Klasse und möchte noch einen Aufstiegsrang ergattern. Beim FCN musste Trainer Vogel kurzfristig auf fünf erkrankte Spieler verzichten. So feierte Stephan Gerweck im Tor seinen Einstand in der 1. Mannschaft und spielte fehlerfrei. Auch Benni Renner schnürte erneut seine Fußballschuhe und lief für den FCN auf. Beim FC Bruchsal traf man auf Sakib Nadarevic, der den FCN in der Winterpause verlassen hat. Den Neibsheimern gelang mit einem 9:0-Sieg ein sehr deutliches Ergebnis. Die Tore wurden schön herausgespielt und vor allem beim Spiel ohne Ball sowie läuferisch war man dem FC Bruchsal 2 überlegen. Die Treffer erzielten Philipp Stuck (2), Moritz Trepte (2), Philipp Schneider (2) sowie Mario Ferrara, Stefan Nitschke und Orhan Dogancay.
Am Samstag, 23.02.2013 findet um 14 Uhr nochmals ein Spiel beim FC West Karlsruhe statt. Der Platz des FC West liegt an der Hertzstrasse in Karlsruhe (nahe städt. Klinikum) auf dem traditionsreichen Gelände des Karlsruher FV. Danach folgt am Mittwoch, 27.02. um 19.30 Uhr das letzte Testspiel in Hagsfeld, ehe die Rückrunde am 03. März mit dem Spiel in Flehingen beginnt.
 
Neue Trainingsanzüge
Da vor allem im Jugendbereich einen Bedarf an neuen Trainingsanzügen da ist, haben wir die Beschaffung von neuen Anzügen organisiert. Dies umfasst einen Trainingsanzug, T-Shirt und eine Regenjacke.

Jeder Artikel ist beim Intersport auf der Diedelsheimer Höhe in Bretten ausgestellt, und kann dort anprobiert werden. Die Bestellung wird von den Intersport-Mitarbeitern entgegengenommen und muss auch dort bezahlt werden. Jeder kann aus diesen 3 Artikel auswählen, welchen man gern hätte. Niemand ist verpflichtet alle zu bestellen. Im Preis ist die Beflockung des Vereinsnamens "FC Neibsheim" enthalten, möchte jemand noch seine Initialen oder eine Nummer auf den Artikeln drucken lassen kostet dies ca. 5-6 € pro Artikel extra.


altalt
Trainingsanzug:
Erwachsene ab Größe „S“          41.50 €
Kinder bis Größe „164“               37.50 €

alt

T-Shirt:
Erwachsene ab Größe „S“          20.00 €
Kinder bis Größe „164“                17.50 €

alt

Regenjacke:
Erwachsene ab Größe „S“     26.50 €
Kinder bis Größe „164“           23.50 €

Da Intersport auf diese Artikel 50% Rabatt gibt, wird auch das Intersport-Logo als Werbung aufgedruckt sein. Das Angebot ist nicht nur auf die FC-Jugendspieler begrenzt. Gerne können auch andere Vereinsmitglieder oder Familienangehörige diese Artikel bestellen.

Bei Intersport sind die Artikel noch bis Ende Februar ausgestellt, und können dort bestellt werden.
 
FCN verliert in Oberderdingen deutlich
Der FC Neibsheim musste erstmals seit dem 2. Spieltag wieder eine Niederlage hinnehmen. Beim SV Oberderdingen mit seinem Top-Stürmer Vasilios Rosilovalis erlitt die Vogel-Elf eine deutliche 3:0-Niederlage. Das FC-Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen, so dass trotz hohem Engagement und viel Ballbesitz zu wenig Torchancen erspielt wurden. Die Gastgeber hingegen standen defensiv sehr gut und begnügten sich mit gefährlichen Kontern. Das Konzept der Heimelf ging bereits nach 20 Minuten auf: Lukas Simmel köpfte am kurzen Pfosten einen Eckball ins Neibsheimer Tor. Mit der erhofften Führung im Rücken zog sich der SVO noch weiter in die eigene Hälfte zurück und überließ den Gästen weitestgehend das Spielgeschehen. Aber der FC Neibsheim agierte zu hektisch und erspielte sich kaum Tormöglichkeiten. Einzig bei Distanzschüssen wurde es für Oberderdingen gefährlich: FC-Kapitän Michael Chongan zog nach 35 Spielminuten ab. Doch ein Derdinger Abwehrspieler warf sich beherzt in seinen 16-Meter-Schuss und verhinderte auf der Torlinie einen Treffer. Nach 44 Minuten probierte es der schußgewaltige Musa Kaykun aus der Distanz, verfehlte das SV-Gehäuse aber knapp. In der 45. Minute hatte Stefan Nitschke bei einem Neibsheimer Eckball eine weitere Möglichkeit, zielte aber aus kurzer Entfernung über die Latte. So blieb es bis zur Pause bei der Führung für die Platzherren. In Hälfte zwei passierte lange Zeit nicht viel. Dann trat Torjäger Rosilovalis in Erscheinung und traf zwei mal sehenswert: Nach einer Stunde reagierte er nach einem Neibsheimer Abwehrfehler schnell und jagte das Leder aus spitzem Winkel ins Tordreieck. Und in der 74. Minute traf er mit seinem zweiten Treffer zum 3:0-Endstand, als er alleine auf das FCN-Tor zulief und den Ball ins Netz schlenzte. Dazwischen lagen noch zwei Pfostentreffer des SV Oberderdingen durch Serif Zeyrik (70.) und Daniel Barth (73.). Der FCN gab sich nicht geschlagen und drängte mit Macht auf den Anschlusstreffer. Die Gastgeber wehrten sich, teilweise auch mit harten Zweikämpfen und verloren in der 80. Minute Tobias Riede mit gelb-rot. Acht Minuten darauf zeigte Schiedsrichter Gerd Fritz (Leingarten) auch Muhammed Coban nach hartem Einsteigen die gelb-rote Karte. Doch außer einem Drehschuss von Orhan Dogancay, den der SV-Torsteher stark parierte, gelang dem FC Neibsheim nichts mehr. Die Gäste produzierten an diesem Sonntag zu viele Fehlpässe und mussten sich der jungen, einsatzfreudigen Derdinger Elf geschlagen geben. Trotzdem darf sich der FCN mit dem inoffiziellen Titel des "Herbstmeisters" schmücken, aber die Verfolger rückten näher an den Spitzenreiter heran.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Christian Dörr, Aykut Kursunlu, Daniel Bachmann (75. Niklas Hess), Michael Chongan, Orhan Dogancay, Philipp Schneider (85. Moritz Trepte), Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Musa Kaykun (80. Philipp Stuck)
Der zweiten Mannschaft gelang gegen starke Gastgeber ein 1:1-Unentschieden. Das Tor für den FCN erzielte Abwehrchef Nihat Sepet mit einem Freistoß.
Am kommenden Sonntag beginnt schon die Rückrunde und der FCN trifft im Talbachstadion auf den FV Bauerbach. Spielbeginn ist bereits um 14.15 Uhr, die zweite Mannschaft spielt um 12.30 Uhr.
 
D-Jugend sichert vorzeitig den Aufstieg in die Kreisliga
TSV Kürnbach  -  FC Neibsheim  1:3

Unsere D-Jugend machte mit dem Auswärtssieg in Kürnbach vorzeitig den Aufstieg in die Kreisliga klar. Mit dem Sieg sicherten sich die Neibsheimer Jungs den zweiten Tabellenplatz. Das letzte Nachholspiel gegen den Tabellenführer VfB Bretten findet am 22.11. um 18:00 Uhr in Neibsheim statt.
In dem Spiel hatten die Gäste aus Neibsheim etwas mehr Spielanteile, wobei die Heimmannschaft immer wieder gefährlich vor dem Neibsheimer Tor auftauchte. Durch ein Eigentor konnten die Gäste allerdings etwas glücklich in Führung gehen. Kurze Zeit später wurde für Neibsheim ein Faulelfmeter gepfiffen, den Niklas Hauk sicher zur Halbzeitführung verwandelte.
In der zweiten Halbzeit machte die Heimmannschaft mehr Druck, dem die Neibsheimer Jungs auch entschlossen dagegenhielten. Nach einem Konter konnte Cedric Hiller die Führung auf 3:0 erhöhen. Kurz vor Schluss konnte Kürnbach noch den Ehrentreffen zum 1:3 erzielen.
 
«StartZurück2122232425262728WeiterEnde»

Seite 25 von 28