Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Berichte

Willkommen auf der Homepage des FC Neibsheim 1935 e.V.

Auf unserer Homepage finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Neibsheimer Fußballclub und seine Abteilungen. Hier kündigen wir die kommenden Veranstaltungen an und blicken auf vergangene Events zurück. Es gibt ausführliche Spielberichte von Senioren- und Jugendspielen sowie eine Fotogalerie.

Wenn Sie den FCN kontaktieren wollen, finden Sie Informationen zum Vorstandsteam und den verschiedenen Sparten. Die Homepage wird ständig aktualisiert, damit Sie als Besucher auf dem Laufenden bleiben. Und falls das immer noch nicht reicht, gibt es interessante Links zum    Fussball- Ergebnisdienst und zu vielen weiteren Angeboten des DFB.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Surfen - Ach ja: Besuchen Sie uns auch mal live!




C-Juniorinnen feiern Heimsieg im Derby
FC Neibsheim  -  Fzg Münzesheim  7:0

Unsere C-Juniorinnen konnten im Derby gegen die Fzg Münzesheim einen Heimsieg feiern. Am Anfang des Spiels hatten beide Mannschaften die gleichen Spielanteile. Erst als die FC-Mädels in Führung gingen und nur zwei Minuten später das 2:0 erzielten, hatte die Heimmannschaft mehr vom Spiel. Die Gäste kamen während der gesamten Spielzeit nur zu gegentlichen Angriffen vor das Neibsheimer Tor. Die spielerische Überlegenheit spiegelte sich auch im Spielergebnis wieder, so dass das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung ging.
Torschützen: Katharina Matthes (3), Madeleine Gerweck (2), Julia Stippinger (2)
 
FC Neibsheim erobert am Kerwesonntag die Tabellenspitze!
Der FC Neibsheim reiste am Kerwesonntag, begleitet von den besten Wünschen des Kerwejahrgangs nach Rheinhausen, um beim TSV das erwartet schwere Auswärtsspiel zu bestreiten. Bei Dauerregen und entsprechenden Platzverhältnissen erlebten die Zuschauer ein flottes Spiel mit acht Treffern. Beide Teams zeigten sich in der Offensive stark und mit Schwächen in der Abwehrarbeit, so dass dem Publikum ein Wechselbad der Gefühle präsentiert wurde. Der bessere Start gelang den Gastgebern, als Adrian Senger nach fünf Minuten völlig frei zum Schuss kam und lediglich den Pfosten traf. In der 11. Spielminute flankte Christian Dörr in den Strafraum der Heimelf. Ferrara und Dogancay verpassten, aber dahinter lauerte Musa Kaykun und versenkte die Kugel neben dem linken Pfosten zum 0:1. Im Gegenzug durften dann die Gastgeber jubeln. Adrian Senger überwand FC-Torwart Sascha Wächter mit einem sehenswerten Lupfer zum 1:1-Ausgleich. Rheinhausen legte in der 20. Minute das 2:1 nach, Torschütze war Denis Sturm, der die Verwirrung in der Neibsheimer Abwehr ausnutzte und eiskalt abstaubte. Drei Minuten später gelang dem FCN der Ausgleich: ein schöner Spielzug über Musa Kaykun brachte das 2:2. Kaykun legte quer zu Antonio Ferrara, dieser vernaschte seinen Gegenspieler und netzte ein. In der 34. Minute die nächste Großchance für die Vogel-Truppe: Daniel Bachmann köpfte nach einer Ecke knapp über das Tor. Die nächste Standardsituation führte dann zum 3:2: Erneut segelte ein Eckball in den TSV-Strafraum, der Ableger landete bei Daniel Bachmann und dieser vollstreckte zur Halbzeitführung. Als der umsichtige Schiedsrichter Vlatkovic (Neulußheim) die zweite Spielhälfte anpfiff, nahmen zunächst wieder die Gastgeber das Heft in die Hand. In der 50. Minute düpierte Maximilian Müller aus kurzem Winkel mit einem Schuss in die Torwartecke FC-Goalie Sascha Wächter und erzielte so den 3:3-Gleichstand. Doch der FCN wollte unbedingt mit drei Punkten zum abendlichen Kerwe-Essen in Herbingers Clubhausgaststätte erscheinen und legte nochmals eine Schippe drauf. Für die Entscheidung sorgte schließlich Routinier und Torjäger Orhan Dogancay, der in der 73. und 79. Spielminute mit einem Doppelpack den Auswärtssieg sicherte. Nach einer Flanke von Daniel Bachmann prallte TSV-Torsteher Gutting mit seinem Abwehrspieler zusammen und verpasste das Leder. Nicht aber Dogancay, der blitzschnell reagierte und aus kurzer Distanz das 4:3 erzielte. Sechs Minuten darauf eroberte Neibsheim den Ball und konterte durchdacht: das Leder wurde zu Orhan Dogancay gespielt und seinen Alleingang nutzte dieser souverän und vollstreckte zum 5:3-Endstand.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Christian Dörr, Aykut Kursunlu (90. Marcel Löffler), Daniel Bachmann, Michael Chongan, Niklas Hess (56. Philipp Schneider), Stefan Nitschke, Orhan Dogancay, Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Musa Kaykun (88. Philipp Stuck)
Die zweite Mannschaft gewann gegen den TSV Rheinhausen 2 mit 4:2. Die Treffer erzielten Süleyman Cigdem, Kevin Faltinat sowie Andi Bauer mit einem Doppelpack.
Mit sechs Punkten und der Tabellenführung der ersten Mannschaft im Gepäck traf der FC-Tross im heimischen Clubhaus ein. Dort trafen sich Spieler, Familien und Vorstandschaft zum gemeinsamen Kerwe-Essen. Der Kerwejahrgang brachte nochmals seine beklatschte Rede zu Gehör und es wurde viel gelacht,gesungen und lange gefeiert.
Am kommenden Sonntag trifft der FCN im Talbachstadion um 14.30 Uhr auf den bisherigen Tabellenführer SV Menzingen, die zweite Mannschaft spielt um 12.45 Uhr gegen den SV Menzingen 2.

 
Zwei neue Trainerlizenzen beim FCN
alt

Andreas Bauer und Frank Matthes haben heute erfolgreich die Prüfungen für die Lizenz zum C-Trainer abgeschlossen. 
Im Rahmen der Ausbildung haben beide den Teamleiter-Lehrgang über zwei Wochenenden abgeschlossen. Danach wurde ein Praktikum auf dem DFB-Stützpunkt in Bruchsal absolviert. Für die Zulassung zum Lehrgang für die Lizenz zum C-Trainer musste ein 2-tägiger Erste-Hilfe-Kurs erfolgreich abgeschlossen sein. Ergänzend dazu haben beide mehrere Lehrgänge auf der 1899-Akademie beim Bundesligisten in Hoffenheim besucht.
Der Lehrgang für die C-Lizeng ging über zwei Wochen, die in einen Grundlehrgang und Abschlusslehrgang aufgeteilt waren. Schwerpunkte in den Lehrgängen waren die Traingslehre, Sportbiologie und Regelkunde. Im Rahmen der Prüfungen musste eine schriftliche Prüfung über Sportbiologie und Trainingslehre abgeschlossen werden. Im praktischen Bereich musste eine Lehrprobe mit einer Technisch-Taktischen-Übung durchgeführt werden, die jeder Teilnehmer selbst planen musste. Abschliessend wurde noch eine mündliche Prüfung durchgeführt. 
Mit den neuen Lizenzinhabern hat der FC Neibsheim jetzt 5 aktive C-Trainer in den Jugend- und Seniorenmannschaften im Einsatz. Andreas Bauer trainiert aktuell die C-Jugend, Frank Matthes die Mädels und die Bambinis. Für die erfolgreiche Ausbildung unserer Jugendspieler ist dies sicher ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.
 
Überragender Torwart Wächter sichert den Sieg über Huttenheim
Der FC Neibsheim traf am Sonntag auf den im Tabellenmittelfeld rangierenden FC Huttenheim. Bei den Hausherren fehlten Christian Dörr und Mesut Zor. Die Gäste starteten auf tiefem Boden furios und kamen vom Anpfiff weg zur ersten Torchance. Sascha Wächter klärte reaktionsschnell per Fußabwehr. Huttenheim versteckte sich nicht und weil auch der FCN die drei Punkte wollte, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Schiedsrichter Genc aus Kürnbach hatte viel zu tun; im Mittelfeld wurden engagierte Zweikämpfe um das Leder geführt und beide Offensivreihen rannten mehrmals ins Abseits. Die beste Chance für einen Treffer hatte Orhan Dogancay, der nach etwa 20 Minuten leider nur den Pfosten des Huttenheimer Gehäuses traf. Der Nachschuss von Philipp Schneider strich denkbar knapp über die Latte. Auch der FC Huttenheim scheiterte am Aluminium, als Torwart Wächter klasse parierte und der Gästestürmer aus fünf Metern den abgewehrten Ball an die Unterkante der Torlatte schoss. Das Tor des Tages fiel nach 32 Minuten. Antonio Ferrara trat auf der rechten Seite zum Freistoß an. Alle rechneten mit einer scharfen Hereingabe vor das Tor, doch Ferrara passte flach zurück auf den heranstürmenden Musa Kaykun. Dieser erzielte mit einer satten Direktabnahme aus ca. 30 Metern den umjubelten Führungstreffer. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel der verpassten Möglichkeiten: Die Gäste wechselten zur Pause einen zusätzlichen Stürmer ein und wollten den Ausgleich erzielen. Aber Sascha Wächter vereitelte jede Torchance mit tollen Paraden und ließ die Huttenheimer Stürmer verzweifeln. Ähnlich erging es den Offensivkräften der Gastgeber, die unbedingt den zweiten Treffer erzielen wollten. Eins ums Andere Mal liefen die FC-Stürmer in die Abseitsfalle des FCH. War die Viererkette der Gäste endlich überwunden, kamen ungenaue Abspiele oder die Torchancen wurden vergeben. Deshalb blieb die Begegnung spannend bis zum Ende. In der 75. Minute kamen bei Huttenheim zwei weitere Stürmer, doch weder der routinierte Valon Mziu, noch Nico Weiß konnten FC-Schlussmann Wächter bezwingen. Die Sturmbemühungen der Vogel-Elf blieben weiter erfolglos, weil entweder zu hektisch oder zu umständlich agiert wurde. In den Schlussminuten schaltete sich sogar Gästetorwart Davide Ferrazzo mit in die Angriffe ein und sorgte für viel Trubel im FCN-Strafraum. Doch Neibsheim schaffte den achten Sieg in Folge und verbesserte sich in der Tabelle um einen Rang auf Platz zwei.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Aykut Kursunlu, Daniel Bachmann (58. Philipp Stuck), Michael Chongan, Niklas Hess, Stefan Nitschke, Orhan Dogancay, Philipp Schneider (62. Marcel Löffler), Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Musa Kaykun
Das Spiel der zweiten Mannschaften wurde aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt. Am Kerwe-Wochenende spielt der FCN beim TSV Rheinhausen (14.30 Uhr), die zweite Mannschaft beginnt um 12.45 Uhr.
 
Spielvorbereitung
Am Sonntag, den 28. Oktober, vor dem Derby gegen den VfB Bretten II, kehrte die Mannschaft des FCN im Alten Rathaus zu einem reichhaltigen Frühstück ein. Diese Gelegenheit wurde genutzt, um sich bei Inhaber Ingo Jäger für die großzügige Unterstützung, bei der Anschaffung neuer Präsentationsanzüge zu bedanken. Für die Aktiven des FC Neibsheim wurden 54 neue Anzüge bestellt, was ohne einen Sponsor nicht möglich gewesen wäre. Bei dieser Gelegenheit möchte wir noch einmal Danke sagen.
 
Trikotspende der Frankmühle für die D-Juniorinnen
alt

Unsere D-Juniorinnen konnten sich über eine Trikotspende der Frankmühle freuen. Die Jugendabteilung bedankt sich beim Sponsor recht herzlich, der damit die Jugendarbeit aktiv unterstützt.
 
Sieg in Bretten stand kurzzeitig auf der Kippe
Der FC Neibsheim musste am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Bretten reisen und traf dort auf die Reserve des VfB Bretten. Trainer Vogel musste auf Sakib Nadarevic und den erkrankten Christian Dörr verzichten. Trotzdem trat eine spielfreudige Truppe gegen die in der unteren Tabellenhälfte angesiedelten Gastgeber an. Der FCN hatte vom Start weg mehr vom Spiel und kam mit druckvollen Offensivaktionen in der ersten Halbzeit zu etlichen hochkarätigen Torchancen. Allein Torjäger Dogancay hätte den VfB innerhalb von 15 Minuten im Alleingang "abschießen" können, scheiterte jedoch mehrmals denkbar knapp. Auch Brettens Torwart Fabian Reindl konnte des öfteren sehr gut parieren. So stand es beim Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Dieter Arnold (Sinsheim) nur 2:0. Die Neibsheimer Treffer im ersten Abschnitt waren gut herausgespielt. Musa Kaykun bereits nach 9 Minuten und Antonio Ferrara (32. Spielminute) trafen nach schönen Spielzügen für den FCN. In der zweiten Hälfte setzten sich die Gastgeber besser in Szene. Angetrieben durch die routinierten Uwe Rapp und Jochen Keller drängte der VfB 2 nun auf den Anschlusstreffer und nutzte die Nachlässigkeiten des FCN. In Anbetracht der überlegen geführten ersten Hälfte war sich die Mannschaft wohl zu siegessicher und so stand es nach zwei schnellen Brettener Toren von Falk Becker (58. Minute) und Dominic Prüfer sechs Minuten darauf plötzlich 2:2. Jetzt musste der FC Neibsheim mehr investieren, um den Auswärtssieg zu sichern. Als in der 73. Minute Orhan Dogancay den dritten Treffer erzielte und den FCN mit 3:2 in Führung brachte, erlahmte die Gegenwehr der Heimelf. Antonio Ferrara machte mit seinem zweiten Tor zum 4:2-Endstand in der 87. Minute schließlich alles klar und sicherte seiner Mannschaft den siebten Sieg in Folge. Zu bemängeln waren beim Auftritt in der Fremde die unkonzentrierte Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit und der nachlässige Umgang mit den zahlreichen klaren Torchancen; ein deutlicheres Ergebnis wäre vor allem in Hälfte eins möglich gewesen. Neibsheim festigte dadurch seinen dritten Tabellenrang.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Aykut Kursunlu, Daniel Bachmann, Michael Chongan, Niklas Hess, Stefan Nitschke, Orhan Dogancay, Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Marcel Löffler (65. Philipp Stuck), Musa Kaykun.
Die zweite Mannschaft war spielfrei. Am kommenden Sonntag heißt der Gegner im Neibsheimer Talbachstadion FC Huttenheim. Bitte beachten: Ab November beginnen die Spiele 30 Minuten früher. Die erste Mannschaft beginnt um 14.30 Uhr, die zweite Mannschaft trifft bereits um 12.45 Uhr auf den FC Huttenheim 2.
 
Neibsheim:Philippsburg

Neibsheim klettert auf Rang 3

Am Sonntag, dem 14.10.12 empfing der FC Neibsheim den SV Philippsburg im Talbachstadion. Es deutete alles auf ein hart umkämpftes spannendes Spiel hin. Und die Zeichen behielten Recht, auf einem tiefen schweren Rasen zeigten beide Mannschaften von Beginn an sehenswerten, taktisch geprägten Offensivfußball. Das Einzige, das in der ersten Halbzeit etwas fehlte, waren zwingende Tormöglichkeiten. Die beste Möglichkeit für die Hausherren ergab sich in der 22.min. Antonio Ferrara wurde im Laufduell auf das Tor durch einen Abwehrmann im letzten Moment gestört, der Abwehrversuch landete dann bei Orhan Dogancay, der platziert versenken wollte, jedoch lediglich den Innenpfosten traf. Auf der Gegenseite war es in der 42.min Ersin Esen, der nach einem Abwehrschitzer die Möglichkeit nicht nutzen konnte und den Ball über das Neibsheimer Gehäuse schoss.

Nach dem Wechsel überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst hatte Dogancay in der 46.min eine sehr gute Torchance, im direkten Gegenzug war es erneut Esen, der mit einem Pfostenschuss versäumte seine Farben in Führung zu bringen. Dann der FC wieder im Vorwärtsgang, Kapitän Michael Chongan mit gutem Einsatz konnte nur durch ein Foul im Strafraum am Abschluss gehindert werden. So konnte sich Mario Ferrara als sicherer Elfmeterschütze präsentieren und zur 1:0 Führung einnetzen. Dann wieder die Gegenseite. Alexander Pinter tritt einen Freistoß durch die Mauer, doch Sascha Wächter im Tor der Neibsheimer kann den abgefälschten Ball noch entschärfen. In der 55.min setzte man die Philippsburger Abwehr unter Druck, die konnte sich nicht befreien und Antonio Ferrara konnte nach Vorarbeit von Dogancay auf 2:0 erhöhen. Philippsburg war jetzt gefordert und kam auch, die SV Stürmer Pinter und Meral setzen die Heimabwehr unter Druck und konnten oft nur durch Fouls gestoppt werden. Ein daraus resultierender Freistoß aus 20 Metern verwandelte Adem Meral sehenswert zum 2:1 Anschlusstreffer. Die Partie wurde umkämpfter und die Gemüter erhitzten sich. Nachdem Elvir Mujic in der 75.min vom Neibsheimer Kapitan gefoult wurde, verlor der gefoulte die Nerven und trat nach. Diese Tätlichkeit wurde vom Schiedsrichter umgehend mit Rot geahndet. Die Entscheidung konnte nach einem Eckball erzwungen werden. Der nach vorne geeilte Innenverteidiger Stefan Nitschke spielte seine Kopfballstärke aus und erzielte das 3:1 in der 85.min.Kurz vor Spielende sah Abwehrmann Mario Ferrara noch die Gelb-Rote Karte.

Die FCN-Reserve konnte das Vorspiel ebenfalls erfolgreich gestalten. Man gewann durch Treffer von Bauer(4x), Westermann und Trepte (je1x) 6:1 gegen die Reserve des SV Philippsburg.

 
Kronau2:FC Neibsheim
Neibsheim glänzt in Kronau
Mit drei Siegen im Gepäck reiste der FC zu der Reserve Mannschaft des VfR Kronau, die zwar gut gestartet hatte, zuletzt jedoch schwächelte. Beide Mannschaften begannen gleich mit Offensivdrang und Zug zum Tor. Neibsheim allerdings mit den besseren Kombinationen und mehr Spielfluss. Jedoch war es Kronau, die in der 7. min das 1:0 markierten. Mit einer guten Einzelaktion zwang Fitim Ajdini, nachdem er Sascha Wächter im Tor überwunden hatte, Abwehrmann Stefan Nitschke zu einer Rettungsaktion, die aber leider im eigenen Tor endete. In der Folgezeit setzte Kronau mit frühem Pressing Neibsheim unter Druck. Mit schnellem Flügelspiel trug nun der FC seine Angriffe Richtung Kronauer Strafraum und belohnte sich in der 30. min mit dem 1:1 Ausgleich. Ein Ball über die rechte Seite landete bei Orhan Dogancay, der mit dem Rücken zur Abwehr stand und mit einem Drehschuss aus 12 Metern, den er genau im rechten Torwinkel platzieren konnte, für seinen engagierten Einsatz belohnt wurde. Doch es dauerte nur 6 Minuten, da konnte Jens Pleger mit einem kuriosen Treffer den alten Abstand wieder herstellen. Der Kronauer Mittelfeldmann schoss aus 35 Metern einen sehr hohen Ball Richtung  Neibsheimer Kasten, und der starke Gegenwind bugsierte den Ball unhaltbar knapp unter die Latte ins Neibsheimer Gehäuse. So ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel verstärkte Neibsheim seine Angriffsbemühungen, störte früh den Gegner und verteidigte hoch. Auch Kronau steckte nicht zurück und setzte ebenfalls auf Angriff. Es entwickelte sich ein Spiel mit offenem Visier, in dem sich auf beiden Seiten hochkarätige Tormöglichkeiten ergaben. Die Wende kam in der 73.min, ein gut vorgetragener Angriff der Gästeelf konnte nur mittels Foul im Strafraum unterbunden werden. Folgerichtig trat Mario Ferrara zum fälligen Strafstoß an und verwandelte souverän zum 2:2 Ausgleich. Die Kronauer Akteure noch unzufrieden und verärgert über die vermeintliche Fehlentscheidung des Unparteiischen, waren nun nicht mehr voll konzentriert. Diese Gelegenheit ließ sich der FC Neibsheim nicht entgehen und legte in der 78. und 79. min nach. Zunächst konnte Phillip Stuck nach Vorlage von Orhan Dogancay zum 2:3 einnetzen und dann war es der Vorlagengeber selbst, der nach einem Sololauf umgehend auf 2:4 erhöhte. Danach war die Moral der Heimmannschaft endgültig gebrochen und Neibsheim kombierte nach Belieben. Was zur Folge hatte, dass Mario Ferrara nach einer Ballstaffete über 7 Stationen im Strafraum seinen zweiten Treffer zum 2:5 nur noch einschieben musste. Mit diesem sehenswerten Schlussspurt sieht sich der FC Neibsheim wieder in Reichweite der Spitzengruppe der Tabelle.

 
D-Juniorinnen siegen 0:9 in Oberöwisheim
TSV Oberöwisheim  -  FC Neibsheim  0:9

Einen überlegenen Auswärtssieg erkämpften sich unsere D-Juniorinnen in Oberöwisheim. Von Anfang an war Neibsheim die spielbestimmende Mannschaft. Die Mädels erarbeiteten sich von der ersten Minute an eine Vielzahl von Torchancen und gingen bereits in der 6. Minute mit 0:1 in Führung. Zwei weitere Tore unserer FC-Mädels folgten in der 9. und 10. Minute. Mit einer verdienten 0:6 Führung gingen sie in die Halbzeit. Auch nach der Pause änderte sich nicht viel am Spiel. Für unsere Torhüterin war es ein ruhiger Nachmittag. Mit zwei Ballkontakten hatte sie nicht viel zu tun. Es folgten drei weitere Treffer vor dem Schlusspfiff. Somit konnten unsere Mädels sich vor ihren vielen Fans mit einer Welle feiern lassen. Dies war eine tolle Leistung der ganzen Mannschaft.
Torschützinnen: Nataly Frank (4), Jenniffer Arvidsson (3), Sarah Oster (1), Jenny Westermann (1)
 
Dritter Sieg in Folge beim 4:1 gegen Münzesheim
Der FC Neibsheim empfing am Sonntag im Talbachstadion die FzG Münzesheim. Das derzeitige Tabellenschlusslicht ist eine Art Angstgegner des FCN. Bei den zurückliegenden Begegnungen tat man sich zumeist schwer und konnte selten zählbares einheimsen. Diesmal waren die Vorzeichen gänzlich anders: Die Freizeitgestalter mussten sich einer stürmischen FCN-Truppe erwehren, die in der ersten Viertelstunde das Gästetor berannte und sich viel versprechende Torchancen erarbeitete. Bereits nach drei Minuten durften die zahlreich erschienenen Zuschauer jubeln: Aykut Kursunlu hatte einen Freistoß von links perfekt aufs lange Eck gezirkelt. Gästetorwart Bihn reagierte zu spät und den Abpraller stocherte der reaktionsschnell nachsetzende Antonio Ferrara aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung in die Maschen. Der FC Neibsheim bedrängte die Gäste schon beim Spielaufbau und konnte hierbei wieder auf den genesenen Michael Chongan zurückgreifen, der sich im Mittelfeld rassige Duelle mit den Gästeakteuren lieferte, etliche Bälle eroberte und sämtliche Zweikämpfe gewann. Christian Dörr hielt in der Defensive den besten Münzesheimer Spieler Daniel Kaiser in Schach und erlaubte dem überragenden Gästeakteur nur wenige gute Szenen. Bei Ballbesitz schaltete die Vogel-Truppe sofort um, spielte schnell nach vorne und brachte die Gästeabwehr eins ums andere mal in Schwierigkeiten. in der 20. Spielminute fiel nach solch einem schnell vorgetragenen Spielzug das vorentscheidende 2:0. Der Ball wurde auf der linken Seite zu Orhan Dogancay gespielt. Der Routinier setzte sich gegen die Münzesheimer Abwehr durch, flankte punktgenau zu Antonio Ferrara und dieser erzielte mit einem Drehschuss gegen die Laufrichtung des Torwarts seinen zweiten Treffer im Spiel. In der 38. Minute belohnte sich der lauffreudige Münzesheimer Offensivspieler D. Kaiser fast für seine überragende Leistung: er tauchte völlig frei vor FC-Schlussmann Sascha Wächter auf, zielte aber knapp am Tor vorbei. Drei Minuten vor der Pause traf Gästestürmer Claudio Caliendo mit einem Schuss aus der zweiten Reihe die Querlatte des Neibsheimer Tores. Kurz darauf bat der umsichtige Schiedsrichter Ralf Daurer (1. FC Ispringen), der mit der Begegnung - bis auf einige knappe Abseits-Entscheidungen auf beiden Seiten - keinerlei Probleme hatte, zur Pause. Als in der zweiten Halbzeit zehn Minuten vorüber waren, zeigte FC-Stürmer Dogancay, wie wertvoll er für die Elf von Trainer Peter Vogel ist: Philipp Stuck überlief auf der rechten Seite die gegnerische Defensive, flankte scharf in den Fünfmeterraum der Gäste und Orhan Dogancay nahm das Leder mit rechts an und versenkte den Ball, umringt von drei Gegenspielern mit links im Münzesheimer Kasten zum 3:0-Zwischenstand. In den letzten zwanzig Minuten rochierte der Coach, zog Michael Chongan in die Abwehr zurück und beorderte Mario Ferrara ins Mittelfeld. Dieser nutzte seine Freiheiten, abgesichert durch den eingewechselten Niklas Hess zu gefährlichen Vorstößen in den gegnerischen Strafraum. Nach 76 Minuten wurde M. Ferrara 20 Meter vor dem Münzesheimer Tor angespielt, umkurvte zwei Gegenspieler und schob das Leder abgeklärt am chancenlosen Gästeschlussmann Marcus Bihn vorbei ins lange Eck. Nach dem 4:0 war das Spiel längst entschieden und den Gästen gelang noch der Ehrentreffer. Daniel Kaiser spielte sich bei einer sehenswerten Einzelaktion durch die aufgerückte Neibsheimer Hintermannschaft und überwand Sascha Wächter mit einem platzierten Flachschuss neben dem Pfosten zum 4:1-Endstand. Der FC Neibsheim rückte mit dem dritten Sieg in Folge auf den fünften Tabellenplatz vor und gastiert am kommenden Sonntag beim Ranglistenvierten, VfR Kronau 2.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Christian Dörr, Aykut Kursunlu, Daniel Bachmann (68. Niklas Hess), Sakib Nadarevic (60. Philipp Schneider), Michael Chongan, Stefan Nitschke, Mario Ferrara, Mesut Zor (46. Philipp Stuck), Antonio Ferrara, Orhan Dogancay
Die zweite Mannschaft musste gegen die Reserve der FzG Münzesheim eine bittere 0:4-Niederlage einstecken. Nach einer schwachen ersten Hälfte geriet man uneinholbar mit 4 Toren in Rückstand und konnte das Ergebnis, trotz guter Möglichkeiten, nach der Pause nicht mehr korrigieren. Das nächste Spiel bestreitet die 2. Mannschaft am Sonntag um 13.15 Uhr beim FC Olympia Kirrlach 2.
 
«StartZurück2122232425262728WeiterEnde»

Seite 26 von 28