Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Berichte

Willkommen auf der Homepage des FC Neibsheim 1935 e.V.

Auf unserer Homepage finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Neibsheimer Fußballclub und seine Abteilungen. Hier kündigen wir die kommenden Veranstaltungen an und blicken auf vergangene Events zurück. Es gibt ausführliche Spielberichte von Senioren- und Jugendspielen sowie eine Fotogalerie.

Wenn Sie den FCN kontaktieren wollen, finden Sie Informationen zum Vorstandsteam und den verschiedenen Sparten. Die Homepage wird ständig aktualisiert, damit Sie als Besucher auf dem Laufenden bleiben. Und falls das immer noch nicht reicht, gibt es interessante Links zum    Fussball- Ergebnisdienst und zu vielen weiteren Angeboten des DFB.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Surfen - Ach ja: Besuchen Sie uns auch mal live!




Deutlicher Auswärtssieg beim VfR Rheinsheim
Der FCN musste am Sonntag zum Tabellennachbarn VfR Rheinsheim fahren. Der FCN spielte sehr konzentriert und von Beginn an auf Sieg. Der FC Neibsheim musste ohne Musa Kaykun (Sperre), Michael Chongan und Michael Köller, der mit einem Kreuzbandriss für längere Zeit pausieren muss, bestehen. Die punktgleiche Heimmannschaft hatte der guten Leistung der Vogel-Elf nichts entgegenzusetzen und verlor die Begegnung deutlich mit 4:0. Bei besserer Chancenverwertung wäre sogar ein höherer Neibsheimer Sieg möglich gewesen. Die Neibsheimer Zuschauer, die den weiten Weg an den Rhein auf sich genommen hatten, um ihre Elf zu unterstützen, mussten ihr Kommen nicht bereuen. Bereits nach fünf Minuten hatte Stefan Nitschke die Chance, die Blau-Weißen in Führung zu bringen. Sein Kopfball nach einer schönen Flanke ging aber denkbar knapp neben das VfR-Gehäuse. Die Gastgeber sorgten kaum für Gefahr im FC-Strafraum und mussten sich weiter stürmischer Angriffe der FCN-Offensivreihe erwehren. Nach einer halben Stunde tanzte Antonio Ferrara in unnachahmlicher Art die komplette Rheinsheimer Abwehr samt Torwart aus, schob aber das Leder zuletzt am leeren Tor vorbei. Bei früheren Spielen (Bauerbach!) rächte sich das Auslassen klarster Torchancen, doch diesmal behielt der FCN kühlen Kopf und spielte weiter munter nach vorne. Die nächste Großchance dann in der 42. Minute: Antonio Ferrara wurde im Rheinsheimer Strafraum gefoult, Schiedsrichter Veth zeigte auf den Elfmeterpunkt und Mario Ferrara legte sich das Leder zurecht. Der Abwehrchef vergab aber leider den Strafstoß. Fast mit dem Pausenpfiff zog Antonio Ferrara aus 16 Metern ab. Der Schuss wurde jedoch vom Rheinsheimer Torwart André Vonier entschärft. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. In der zweiten Spielhälfte machte Neibsheim weiter Druck und beschäftigte den VfR Rheinsheim in der eigenen Spielhälfte. Es waren kaum 60 Sekunden gespielt, als der FCN in aussichtsreicher Position einen Freistoß zugesprochen bekam. Antonio Ferrara führte aus, die Heimelf wehrte den Ball zu kurz ab und Mario Ferrara war zur Stelle und erzielte aus acht Metern das überfällige 0:1. Mit der Führung im Rücken kontrollierte die Elf von Trainer Peter Vogel jetzt die Partie. Die Defensivreihe erlaubte den Gastgebern keine Tormöglichkeiten und das lauffreudige Mittelfeld setzte die Stürmer gut in Szene. Nach einer Stunde kam der schnelle Philipp Stuck für Mesut Zor ins Spiel, zehn Minuten darauf ersetzte Marcel Löffler den trickreichen Philipp Schneider. In den Schlussminuten der Partie überschlugen sich dann die Ereignisse: Zuerst hatte Rheinsheim die Chance, den Ausgleichstreffer zu erzielen, als plötzlich Enis Dzihanic frei vor dem FC-Gehäuse auftauchte und denkbar knapp scheiterte. In der 88. Minute legte sich Orhan Dogancay den Ball zum Freistoß zurecht. Sein Schuss überraschte VfR-Torsteher Vonier, das Leder ging an die Latte und der aufgerückte Abwehrspieler Stefan Nitschke staubte per Kopf ab und erzielte den zweiten Neibsheimer Treffer. Jetzt gaben sich die Gastgeber völlig auf und der FCN kam noch zu zwei weiteren Toren. In der Schlussminute wurde Antonio Ferrara im Sechzehner des VfR gefoult und der Unparteiische gab erneut einen Strafstoß für den FCN. Der gefoulte Spieler trat selber an und verwandelte souverän zum 3:0. In der Nachspielzeit enteilte der pfeilschnelle Philipp Stuck seinem Gegenspieler, flankte nach innen und Antonio Ferrara erzielte mühelos den 4:0-Endstand.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Christian Dörr, Aykut Kursunlu (89. Moritz Trepte), Daniel Bachmann, Sakip Nadarevic, Stefan Nitschke, Orhan Dogancay, Philipp Schneider (70. Marcel Löffler), Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Mesut Zor (60. Philipp Stuck)
Die zweite Mannschaft musste ersatzgeschwächt antreten und kam gegen den Tabellenletzten VfR Rheinsheim 2 zu einem 1:1 Unentschieden. Den Neibsheimer Treffer erzielte der "Torschütze vom Dienst", Moritz Trepte.
Das nächste Heimspiel bestreitet der FC Neibsheim gegen das derzeitige Schlusslicht FzG Münzesheim und freut sich auf ein spannendes Nachbarschaftsduell gegen die Mannschaften aus Kraichtal. Spielbeginn der zweiten Mannschaft ist um 13.15 Uhr, die erste Mannschaft beginnt um 15 Uhr.
 
Knapper Heimsieg im Derby gegen Rinklingen
Der FC Neibsheim hatte am Sonntag die Elf des TSV Rinklingen zu Gast und konnte ein heiß umkämpftes Derby mit 2:1 gewinnen. Die Zuschauer kamen bei bestem Fußballwetter voll auf ihre Kosten. Beide Teams spielten schnörkellos und schnell nach vorne. Die Trainer hatten ihr Hauptaugenmerk auf die Offensive gerichtet und auf beiden Seiten wurden erfolgversprechende Torchancen erarbeitet. Im Mittelfeld wurde um jeden Zentimeter Boden gefightet und bei Ballbesitz ging es blitzschnell in Richtung gegnerisches Gehäuse. In der fünften Minute wurde auf der linken Seite FC-Torjäger Dogancay herrlich in Szene gesetzt. Er drang mit dem Ball in den Strafraum ein und erzielte mit einem platzierten Flachschuss das 1:0 für Neibsheim. Mit der frühen Führung im Rücken tat sich die Vogel-Truppe natürlich leichter. Der junge Schiedsrichter Poreb (SV Blankenloch) hatte in den umkämpften 90 Minuten alle Hände voll zu tun und versuchte mit strenger Regelauslegung und etlichen gelben Karten das Spiel zu lenken. Musa Kaykun bekam in der 40. Spielminute nach einem Foul auf Höhe der Mittellinie die rote Karte und musste das Feld verlassen. Die Gastgeber schaukelten die knappe Führung in die Pause und mussten sich in der zweiten Hälfte in Unterzahl stürmischen Angriffen der Gäste erwehren. Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Nach 55 Minuten humpelte FC-Abwehrrecke Stefan Nitschke nach einem bösen Foul verletzt vom Feld. Daniel Bachmann ersetzte ihn. Fünf Minuten darauf erzielte Dominik Rebmann für den TSV Rinklingen den umjubelten 1:1-Ausgleich. Weitere Fünf Minuten danach schickte Schiri Poreb Gästespieler Tobias Hammes nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz. Beide Teams spielten jetzt mit zehn Mann weiter. Eine Minute später wurde der wendige und trickreiche Philipp Schneider an der Rinklinger Strafraumgrenze von den Beinen geholt. Aykut Kursunlu legte sich den Ball zurecht, nahm Maß und knallte die Kugel aus 18 Metern durch die Rinklinger Mauer ins Netz. Die 2:1-Führung beflügelte die Gastgeber und der FCN drängte auf einen weiteren Treffer. Für Philipp Schneider kam nach 72 Minuten mit Philipp Stuck ein weiterer Stürmer aufs Feld. Aber es wollten keine Treffer mehr fallen, die Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt. In den Schlusssekunden stand nochmals der Unparteiische im Mittelpunkt, als er FC-Edeltechniker Antonio Ferra wegen Meckerns den gelb-roten Karton zeigte. Nach dem Schlusspfiff wurden bei kühlen Getränken die Höhepunkte des Spiels analysiert und man freute sich auf beiden Seiten auf das Rückspiel in Rinklingen. Für den FCN steht am Sonntag das schwere Auswärtsspiel in Rheinsheim auf dem Programm.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Christian Dörr, Aykut Kursunlu (90. Marcel Löffler), Michael Chongan, Niklas Hess, Stefan Nitschke (55. Daniel Bachmann), Orhan Dogancay, Philipp Schneider (72. Philipp Stuck), Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Musa Kaykun
Die zweite Mannschaft verlor ihre Begegnung gegen den TSV Rinklingen 2 mit 2:4. Mehrere verletzte und beruflich verhinderte Spieler fehlten, so dass der FCN 2 mit einem Personalengpass zu kämpfen hatte. Nach einer Verletzung musste das Team die letzten 30 Minuten gar in Unterzahl zu Ende spielen. Beide Neibsheimer Treffer erzielte Mittelfeldchef Moritz Trepte.
Es spielten: Valantis Parasidis (Tor), Stefan Gerweck, Kostas Stamtsis, Kevin Faltinat, Kevin Schunk, Luca Bencivinni, Moritz Trepte, Mehmet Ünsal, Andreas Bauer, Alexander Schneider, Björn Brandys, Benjamin Renner
 
B-Juniorinnen starten erfolgreich in die Saison
FC Neibsheim  -  FV Linkenheim  1:0

Einen erfolgreichen Start in die neue Saison konnten unsere B-Juniorinnen feiern. In einem stark umkämpften Spiel wurde den Mädels auf beiden Seiten läuferisch alles abverlangt. Trotzdem war es die Neibsheimer Mannschaft, die sich eine ganze Reihe an Torchancen herausspielen konnte. Leider konnten diese in der ersten Halbzeit nicht genutzt werden.
Kurz nach der Pause konnte allerdings Katharina Matthes einen Konter zum 1:0 erfolgreich abschliessen. Außer einer kurzen Phase in der 2. Halbzeit bestimmten die FC-Mädels fast das komplette Spiel, so dass der Sieg letztendlich verdient war.
 
Schwere Verletzung bei Marcel Reith
Die Saison ist kaum drei Wochen alt und den FCN erreichte schon die erste Hiobsbotschaft: Neuzugang Marcel Reith muss wegen eines Mittelfußbruches für längere Zeit pausieren. Der starke Defensivakteur, der bei seinen ersten zwei Spielen für den FC Neibsheim einen super Einstand hatte, wurde beim Spiel der zweiten Mannschaft in Bauerbach übel gefoult und muss sich in den nächsten Wochen mit der Zuschauerrolle begnügen. Vorstandschaft, Trainer und Spielerkollegen wünschen Marcel alles Gute und eine schnelle Genesung!
 
Remis beim SV 62 Bruchsal
Die Elf von Trainer Vogel fuhr nach dem ersten Saisonsieg gestärkt nach Bruchsal und wollte nicht mit leeren Händen zurück kommen. Der SV 62 Bruchsal begann stark und es entwickelte sich eine ansehnliche Begegnung. Der FCN stand gut in der Defensive und konnte die Bruchsaler Angriffsbemühungen abwehren. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und kein Team konnte sich den entscheidenden Vorteil verschaffen, der zum Torerfolg führte. In der ersten Halbzeit wurde beim FCN schon gejubelt, aber Schiedsrichter Hepp verweigerte einem regulären Kopfballtreffer von Pjilipp Schneider leider die Anerkennung. So ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Pause. Die zweite Spielhälfte war gerade sieben Minuten alt, als Philipp Stuck für den FC Neibsheim die 1:0-Führung erzielte. Der Torschütze und seine Teamkollegen konnten sich jedoch nicht lange freuen. Praktisch im Gegenzug glich der SV 62 wieder aus. Der Treffer des Bruchsaler Stürmers Kevin Mohr zum 1:1 war zugleich auch der Endstand. Der FC Neibsheim war mit dem leistungsgerechten Remis zufrieden und erwartet am kommenden Sonntag den TSV Rinklingen im Talbachstadion zum Nachbarschaftsduell.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Christian Dörr, Aykut Kursunlu (46. Philipp Stuck), Michael Chongan, Niklas Hess (66. Marcel Löffler), Stefan Nitschke, Orhan Dogancay, Philipp Schneider, Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Musa Kaykun
Die zweite Mannschaft traf zeitgleich in Gölshausen auf die erste Garnitur des Gastgebers. Mit einer starken Leistung hatte man dem Titelanwärter SV Gölshausen über die gesamte Spielzeit Paroli geboten. Erst in der Schlussminute fiel der 3:2-Siegtreffer für die Gastgeber, als der FC-Defensive ein unglückliches Eigentor unterlief. Die Treffer erzielten Süleyman Cigdem und Mehmet Ünsal mit einem Traumtor aus 25 Metern.
Es spielten: Michael Köller (Tor), Marco Weinkötz, Daniel Bachmann, Kostas Stamtsis (46. Luca Bencivinni), Stephan Gerweck (56. Kevin Schunk), Alexander Schneider, Süleyman Cigdem, Mehmet Ünsal, Sakib Nadarevic, Moritz Trepte, Kevin Faltinat (56. Felix Koch)
 
Heimsieg am Mittwochabend gegen Flehingen
Das Heimspiel am Mittwochabend gegen den FC Flehingen 2 konnte der FC Neibsheim mit 2:1 gewinnen. Nach dem schlechten Start mit zwei Niederlagen zeigte sich die Mannschaft stark verbessert. Von Beginn an wurde konzentriert und diszipliniert gespielt. Die Gäste stellten eine spielstarke, junge Truppe und wollten etwas zählbares aus dem Talbachstadion mit nach Hause nehmen. Die erste Halbzeit ging allerdings klar an den FCN. Geduldig suchte man in der Flehinger Defensive die Lücken und spielte dann schnell nach vorne. Die Neibsheimer Abwehr stand sehr gut und alle Spieler arbeiteten bei Ballverlust nach hinten mit. Trainer Vogel musste an der Seitenlinie kaum korrigierend eingreifen und auf dem Platz erschallten klare Kommandos und aufmunternde Worte im Team. Für den Führungstreffer sorgte nach 25 Minuten Musa Kaykun, der an der Mittellinie angespielt wurde und "den Turbo zündete". Seinen energischen Vorstoß krönte er mit einem fulminanten Schuss, den der starke Gästetorwart Kraft nicht halten konnte. Dieses 1:0 sorgte für noch mehr Sicherheit auf Seiten der Gastgeber. Flehingen hingegen konnte keinen Druck auf das von Sascha Wächter gehütete FCN-Gehäuse ausüben. Das 2:0 fiel in der 38. Spielminute. Aykut Kursunlu legte sich bei einem Freistoß aus ca.25 Metern den Ball zurecht und hämmerte das Leder ins Flehinger Netz. Das war zugleich der Halbzeitstand in einer unterhaltsamen Partie, mit der Schiedsrichter Ewald Wirth (Waghäusel) keinerlei Probleme hatte. Nach der Pause versuchten die Gäste, den Anschlusstreffer zu erzielen. Es entwickelte sich jetzt ein flottes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Neibsheims Mittelfeld hielt den Gegner aber zumeist in Schach. Nach einer Stunde setzte sich der beste Flehinger Spieler, Özcan Cavus, auf der linken Seite durch und traf zum 2:1. Jetzt hatten die Gäste ihre beste Phase im Spiel. Der FCN brauchte fast 15 Minuten, um die Begegnung wieder zu kontrollieren. Die Schlussphase gehörte dann dem Gastgeber, doch ein weiterer Treffer wollte trotz guter Chancen nicht fallen. Die Neibsheimer Elf gewann verdient und überzeugte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Am Sonntag steht um 15 Uhr die Auswärtspartie beim SV 62 Bruchsal auf dem Programm. Die 2. Mannschaft spielt - ebenfalls um 15 Uhr - beim SV Gölshausen 1.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Christian Dörr, Aykut Kursunlu (78. Philipp Stuck), Michael Chongan (90. Mesut Zor), Niklas Hess, Stefan Nitschke, Orhan Dogancay, Philipp Schneider (58. Marcel Löffler), Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Musa Kaykun
 
FC-Niederlage trotz 5 Auswärtstreffern!
Der FC Neibsheim war am Sonntag beim Aufsteiger FV Bauerbach zu Gast und verlor eine kuriose Begegnung mit 6:5 Toren. Verkehrte Welt herrscht derzeit bei den Kickern aus Neibsheim: während die 1. Mannschaft tief unten im Tabellenkeller platziert ist, grüßt die 2. Mannschaft in der Kreisklasse C1 als Spitzenreiter auf Platz eins.
Bei der Begegnung am Sonntag wollte die erste Elf die Heimschlappe gegen Stettfeld vergessen machen und blamierte sich beim aufopferungsvoll kämpfenden FV Bauerbach bis auf die Knochen. Bereits nach 2 Minuten griff FC-Torwart Michael Köller bei einem eigentlich harmlosen Freistoß von Christopher Marapidis fatal daneben und warf sich die Kugel selber ins Netz. Zwar konnte Antonio Ferrara für den FCN in der 11. Minute ausgleichen, doch augenscheinlich war an diesem Sonntag "Tag der offenen Tore" bei beiden Mannschaften. Der FV Bauerbach spielte nach dem Motto "Jeder Schuss ein Treffer" und sorgte für Konfusion in der Neibsheimer Mannschaft. Der FCN hingegen agierte viel zu sorglos, unkonzentriert und zerfahren und konnte selbst beste Torchancen nicht verwerten. Bereits eine Minute nach dem Ausgleichstreffer jubelten wieder die Gastgeber. Einen FV-Eckball bugsierte Abwehrchef Mario Ferrara bei einer halbherzigen Rettungsaktion ins eigene Netz und verhalf so der harmlosen Gastgeberoffensive zur erneuten Führung. Den alsbaldigen Ausgleichstreffer zum 2:2 markierte der fleißige Musa Kaykun mit einem wuchtigen Schuss.  In der 23. Minute erzielte der Bauerbacher Offensivakteur Jannik Specht die 3:2-Führung für seine Farben, wobei FCN-Torwart Köller abermals eine unglückliche Figur machte. Nach einer halben Stunde traf für den FC Neibsheim Torjäger Orhan Dogancay, der gegen aggressiv verteidigende Gastgeber einen schweren Stand hatte. Das war der Halbzeitstand in einer turbulenten Begegnung auf sehr schwachem Niveau. Einziger Lichtblick an diesem Sonntag war Schiedsrichterlegende Hans Fux, der mit seiner unaufgeregten Spielleitung dieses Nachbarschaftsderby souverän im Griff hatte. Zur Pause vollzog FC-Coach Vogel einen Torwartwechsel und brachte Sascha Wächter für Michael Köller. Bereits nach knapp einer halben Stunde war Sakib Nadarevic für den verletzten Marcel Löffler ins Spiel gekommen. Der FCN hatte sich jetzt nach der deutlichen Halbzeitansprache des Trainers einigermaßen gefangen. Man stand in der Defensive sicherer und setzte die Gastgeber unter Druck. Doch die Chancen, die man sich gegen den kampfstarken FV Bauerbach erarbeitete, wurden nach wie vor nicht verwertet. Kurz nach Wiederbeginn musste Musa Kaykun nach einer rüden Attacke ebenfalls verletzt vom Feld, für ihn kam Mesut Zor ins Team. Trotz optischer Überlegenheit geriet Neibsheim nach 61 Spielminuten erneut in Rückstand:  der beste Akteur des FVB, Sergio Ferreira verwandelte einen direkten Freistoß zum 4:3. Angetrieben vom starken Aykut Kursunlu berannten die Neibsheimer Spieler jetzt das Bauerbacher Gehäuse und der vorbildlich kämpfende Dogancay war in der 69. Minute zum zweiten Mal erfolgreich. Dem 4:4 von Dogancay folgte in der 77. Spielminute die erstmalige Führung für den FC Neibsheim. Antonio Ferrara erzielte - ebenfalls mit einem Doppelpack - das umjubelte 5:4. Die Zuschauer rechneten jetzt mit einem Auswärtssieg des FCN, vor allem, als kurz darauf Ferrara und Dogancay mit der gesamten FVB-Abwehr einschließlich Torwart im Fünfmeterraum Katz und Maus spielten. Aber das Leder kullerte zum Entsetzen der Neibsheimer Zuschauer am Torpfosten vorbei. Diese "tausendprozentige" Chance hätte die Partie frühzeitig entscheiden können, ja sogar müssen! Aber der FCN verteilte weiterhin großzügig Geschenke und ermöglichte dem Ex-Neibsheimer Richard Hartmann für Bauerbach vier Minuten vor dem Schlusspfiff den 5:5-Ausgleichstreffer zu erzielen. Und in der Schlussminute versetzte Dennis Specht den Gästen den Todesstoß, als er vom Strafraumeck mit einem Flachschuss den 6:5-Siegtreffer erzielte. Die FC-Spieler schlichen mit hängenden Köpfen vom Platz und haben bereits am kommenden Mittwoch, 05. September Gelegenheit, diese Schwarte auszuwetzen. Dann ist um 18.30 Uhr der FC Flehingen 2 zu Gast im Talbachstadion.
Es spielten:Michael Köller (46. Sascha Wächter), Christian Dörr, Aykut Kursunlu, Michael Chongan, Niklas Hess, Stefan Nitschke, Orhan Doganay, Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Marcel Löffler (36. Sakib Nadarevic), Musa Kaykun (54. Mesut Zor). Auf der Bank waren noch Philipp Schneider und Moritz Trepte.
Die zweite Mannschaft gewann gegen die Reserve des FV Bauerbach mit 3:0 und wurde mit der Tabellenführung in der Kreisklasse C1 belohnt. Die Treffer für die junge Truppe erzielten Kevin Schunk und zwei Mal Philipp Stuck. Leider verletzte sich Abwehrchef Marcel Reith und musste frühzeitig passen. Am Mittwoch ist die 2. Mannschaft spielfrei.
Es spielten: Sascha Wächter, Daniel Bachmann, Marco Weinkötz, Stefan Gerweck, Marcel Reith, Alexander Schneider, Moritz Trepte, Süleyman Cigdem, Mehmet Ünsal, Kevin Schunk, Philipp Stuck, Kevin Faltinat, Felix Koch
 
Derbe Schlappe zum Saisonauftakt
Der FC Neibsheim startete mit einem Heimspiel in die neue Saison der Kreisklasse A. Zu Gast war der TSV Stettfeld und die zahlreichen Zuschauer waren nach der langen Pause gespannt auf das Leistungsniveau beider Mannschaften. Doch während die Gäste einen souveränen 4:0-Sieg und drei Punkte mit nach Hause nehmen durften, gab es beim FCN enttäuschte Mienen. Die Neibsheimer Spieler waren über die gesamten 90 Minuten zu passiv und mussten die Überlegenheit des TSV Stettfeld anerkennen. Die Gäste verdienten sich den Sieg durch eine engagierte Spielweise. Der TSV stand gut gestaffelt, attackierte früh und setzte auf schnelle Konter. Beim FCN waren die Offensivkräfte Dogancay, Antonio Ferrara und Zor meist auf sich allein gestellt. Das Mittelfeld rückte nicht nach und die Pässe waren oft ungenau. Dogancay wurde jeweils von zwei oder drei Gegenspielern gleichzeitig attackiert und fand bei seinen Mitspielern keine Anspielstationen. Die beste Torchance hatte Antonio Ferrara, der nach 11 Minuten einen spektakulären Seitfallzieher knapp über das Gästetor setzte. Zuvor hatte ihn Sakib Nadarevic, nachdem er seinen Gegenspieler frech getunnelt hatte, herrlich freigespielt. Die Gäste waren mit ihren überfallartigen Kontern aber stets gefährlicher als die Heimelf und erzielten in der 41. Minute das 0:1. Nach einem klugen Pass in die Tiefe entwischte Stürmer Daniel Maylinger und schob den Ball ins FC-Gehäuse. Auch die zweite Spielhälfte ging ganz klar an den Gast aus Stettfeld. Nach 50 Minuten hätte der zweite Treffer fallen können, als TSV-Stürmer Benno Obier knapp neben das FC-Tor zielte. Fünf Zeigerumdrehungen später fiel mit dem 0:2 die Vorentscheidung. Einen direkten Freistoß aus ca. 20 Metern drosch Stettfelds Thomas Habich ins Tordreieck. Wegen sintflutartiger Regenfälle und Windböen unterbrach der gute Schiedsrichter Marco Gindner (FV Daxlanden) das Spiel für einige Minuten, bis sich das Unwetter verzogen hatte. Erst jetzt zeigte der FC Neibsheim Gegenwehr und berannte das Gästetor. Aber die Aktionen bleiben harmlos, es wurden keine zwingenden Torchancen herausgespielt. Die Gäste standen sicher und waren bei ihren Kontern wesentlich gefährlicher und zielstrebiger als die Heimelf. Eine Viertelstunde vor Schluss verlor der aufgerückte FCN das Leder und der TSV tauchte mit drei Spielern vor dem bedauernswerten Neibsheimer Torwart Michael Köller auf. Benno Obier konnte sich beim 3:0 die Ecke aussuchen. Und in der Schlussminute durfte sich beim TSV noch Christian Klink feiern lassen, als er bei einem weiteren schnellen Spielzug zum 4:0-Endstand erfolgreich war. Die Neibsheimer Spieler waren bedient und die Gäste feierten den Auswärtssieg lautstark mit ihren mitgereisten Fans. Das Fehlen einiger Spieler wegen Urlaub und Verletzungen auf Gastgeberseite darf nach dem schwachen Saisonauftakt nicht als Ausrede gelten, denn alle Spieler, die aufgeboten waren, wollen auch in der 1. Mannschaft spielen. Beim Auswärtsspiel am kommenden Sonntag beim Aufsteiger FV Bauerbach bedarf es einer Leistungssteigerung, um beim Lokalderby nicht erneut unter die Räder zu kommen.
Es spielten: Michael Köller (Tor), Christian Dörr, Sakib Nadarevic, Michael Chongan, Stefan Nitschke, Orhan Dogancay, Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Mesut Zor, Marcel Löffler, Musa Kaykun, Philipp Schneider, Philipp Stuck
Die zweite Mannschaft durfte sich hingegen über einen guten Start freuen. Nach einer überlegen geführten Partie gewann die stark verjüngte Truppe mit 3:1 gegen den TSV Stettfeld 2. Der überragende Süleyman Cigdem hatte mit zwei herrlichen Treffern für den 2:0-Vorsprung der Neibsheimer gesorgt. Als die Gäste in der Schlussviertelstunde auf 2:1 verkürzten, keimte nochmals Hoffnung auf. Doch FC-Mittelfeldmotor Moritz Trepte machte mit dem 3:1 nach Vorlage von Benni Renner den Sack zu.
Es spielten: Sascha Wächter (Tor), Marco Weinkötz, Benjamin Renner, Marcel Reith, Daniel Bachmann, Felix Koch, Stefan Gerweck, Süleyman Cigdem, Moritz Trepte, Kevin Faltinat, Björn Brandys, Julian Bachmann, Patrick Westermann
 
FC-Mädels erleben abwechslungsreiche Fußball-Ferienfreizeit.
alt

Vom 30.07. – 04.08.12 fand die von der DFB-Stiftung Egidius Braun finanzierte Fußball-Ferienfreizeit in der Breisacher Jugendherberge statt. 8 Vereine des Südbadischen und des Badischen Fußballverbandes, darunter der FC Neibsheim wurden für ihre hervorragende Jugendarbeit belohnt und durften 6 spannende und abwechslungsreiche Tage erleben. Die 9 Mädchen und 2 Betreuer des FCN erwartete auf der Freizeit ein breit gefächertes Angebot, wobei der Fußball zwar nicht außen vor blieb, jedoch nicht im Mittelpunkt stand. Stattdessen waren andere Programmpunkte an der Tagesordnung, z.B. Aerobic, Trampolinspringen, eine Stadtrallye durch Breisach und ein erlebnispädagogischer Tag in Bad Krotzingen mit Kletterpark und Bogenschießen. Zum Besuch beim SC Freiburg mit Stadionbesichtigung bekamen alle Teilnehmer ein DFB T-Shirt und ein DFB Cap. Sie durften beim Training des Erstligisten zuschauen und sammelten nach Trainingsende begeistert Autogramme von den Spielern, die sich viel Zeit für die aufgeregten Jugendlichen nahmen. Einen schönen Abschluss bildete der „Bunte Abend“, der durch kleine Programmpunkte der Vereine gestaltet wurde. Zwischen den Darbietungen wurden die Jungen und Mädchen für ihre Leistungen bei den verschiedenen Wettbewerben geehrt und mit wertvollen Preisen versehen. Es waren tolle  Tage, die allen lange in Erinnerung bleiben werden.

 
Testspielniederlage gegen starke FVgg Neudorf
Der FC Neibsheim hatte am Mittwochabend die FVgg Neudorf zu Gast. Das Freundschaftsspiel konnte die Gästeelf von Trainer Senad Nadarevic mit 4:2 gewinnen und zeigten dabei eine starke Leistung. Auch der FCN musste sich gegen den höherklassigen Gegner nicht verstecken und präsentierte sich laufstark und mit viel Spielwitz. Die Gästemannschaft um Defensivspezialist Christian Bull, Mittelfeldass Daniel Heneka und Stürmer Ömer Akin präsentierte sich als spielstarke Einheit mit Zug zum Tor. Der FCN ergriff nach einer 5minütigen Abtastphase die Initiative und hatte in den Anfangsminuten mehr vom Spiel. Folgerichtig ging die Heimelf auch frühzeitig in Führung. Antonio Ferrara sorgte mit einer sehenswerten Einzelaktion für das 1:0, als er im Mittelfeld das Leder behauptete und zwei Gegenspieler austanzte. Nach einer kurzen Drehung schlenzte er den Ball aus über 20 Metern unhaltbar für Gästekeeper Finter ins Tordreieck. Der Rückstand spornte die Neudorfer Elf an und die Gäste spielten druckvoll nach vorne. Kaum zu bremsen war hierbei der überragende Mittelfeldakteur Daniel Schlindwein. Mit einem Drehschuss aus ca. 25 Metern ließ er FC-Torwart Valantis Parasidis keine Chance und erzielte den verdienten Ausgleich. Die Gäste wehrten alle Neibsheimer Angriffe ab und gingen durch einen schnellen Konter mit 2:1 in Führung. Mehmet Bozkurt wurde perfekt freigespielt, so dass er alleine vor dem FCN-Gehäuse auftauchte und mit einem gefühlvollen Heber über den Torwart seine Farben in Führung brachte. Als schließlich Daniel Schlindwein eine weite Flanke von rechts im Neibsheimer Fünfmeterraum unbedrängt zum 3:1 einköpfte, schien die Begegnung entschieden. Doch FC-Torjäger Orhan Dogancay erzielte aus spitzem Winkel den 3:2-Anschlusstreffer. Der souveräne Schiedsrichter Rolf Göpferich aus Bauerbach hätte kurz darauf bei einem Neudorfer Handspiel im Strafraum auf Elfmeter für die Heimelf entscheiden können, aber leider war ihm die Sicht versperrt. Der Neudorfer Mittelstürmer Matthias Wohlfarth erzielte dann noch das 4:2, als er FC-Torwart Parasidis mit einem strammen Flachschuss überraschte.
Der FCN hat bei hochsommerlichen Temperaturen einem starken Gegner lange Zeit Paroli geboten und konnte das Spiel offen gestalten. Durch die Neuzugänge ergeben sich für Trainer Vogel gute Möglichkeiten, mit einer variablen Aufstellung auf die gegnerischen Teams zu reagieren.
Es spielten: Im Tor:Valantis Parasidis. Christian Dörr, Aykut Kursunlu, Michael Chongan, Stefan Nitschke, Orhan Dogancay, Philipp Schneider, Antonio Ferrara, Mario Ferrara, Marcel Löffler und Musa Kaykun. Eingewechselt wurden: 45. Minute Sakib Nadarevic, Mesut Zor und Niklas Hess. 60. Minute Kevin Schunk und 65. Minute Süleyman Cidgem.
 
Tag des Kinderfußballs am 09.06.2012

...von 10:00 – 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Neibsheim.

Für die Jugendmannschaften des FC Neibsheim suchen wir noch Jungs und Mädels ab 4 Jahren die Spaß am Fußball haben. Es können alle mitmachen, auch diejenigen die noch nie aktiv Fußball gespielt haben. Wir werden mit ausgebildeten Trainern den Tag gestalten. Natürlich wird hier der Spaß an erster Stelle stehen.

In den Trainingspausen könnt Ihr Euch mit einem kleinen Imbiss stärken.
Wir freuen uns über jeden der kommt.

Mitzubringen sind: Sportkleidung, geeignete Schuhe, gute Laune….
Weitere Informationen unter: www.fcneibsheim.de

oder bei
Andreas Bauer, Tel: 07252/87154
Frank Matthes, Tel: 07252/1881

 
«StartZurück2122232425262728WeiterEnde»

Seite 27 von 28