Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Untergrombach entführt die Punkte aus Neibsheim
Trainer Vogel ist derzeit nicht zu beneiden: am Sonntag morgen erreichten ihn noch zwei Spielerabsagen wegen Krankheit, so dass der FC Neibsheim ohne sieben gegen die Gäste aus Untergrombach auflaufen musste. Auswechselspieler wurden kurzerhand aus der 2. Mannschaft rekrutiert. Diese hatte im Vorspiel (0:1 gegen den FC Untergrombach 2) ebenfalls nur 11 einsatzfähige Spieler zur Verfügung, trotzdem hielten sich Hakan Beyaz und Philipp Stuck auf der Bank bereit. Die Gäste konnten aus dem Vollen schöpfen und begannen forsch.Durchdachte Angriffe des FC Untergrombach sorgten schon im ersten Durchgang für Gefahr vor dem FCN-Gehäuse, aber Torwart Andreas Vogel hielt gegen die Gästestürmer mit tollen Reflexen bis kurz vor der Pause seinen Kasten sauber. In der 38. Minute war er allerdings machtlos, als Patrick Ploch den Ball im Neibsheimer Netz versenkte. Mit der 1:0-Gästeführung wechselte man die Seiten. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer noch 6 Tore und turbulente 45 Minuten. Auf beiden Seiten haderte man mit etlichen Abseitsentscheidungen des Schiedsrichters, wodurch einige vielversprechende Angriffe unterbunden wurden. Vor allem Neibsheims Stürmer Manuel Wieland, der die Gästeabwehr ein ums andere mal vernaschte, wurde mehrmals benachteiligt. Das Spiel verlief trotz vieler Unterbrechungen fair und so überraschte die rote Karte gegen FCN-Mittelfeldmotor Philipp Hauk nach einem Foulspiel an der Mittellinie und wurde als überzogen empfunden. Der FC Untergrombach nutzte die Überzahl aus und sorgte mit einem Doppelschlag durch Tim Herb (57. Minute) und Michael Berten (60. Spielminute) für einen scheinbar uneinholbaren 0:3-Rückstand. Aber Antonio Ferrara verkürzte durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 1:3 (67. Minute). Nach wiederholtem Foulspiel sah Untergrombachs Daniel Schlegel kurz darauf die gelb-rote Karte, so dass beide Teams mit 9 Feldspielern auskommen mussten. Jetzt kam Hakan Beyaz ins Spiel und sorgte für Schwung im Neibsheimer Angriff. Manuel Wieland ragte mit seiner 90minütigen Energieleistung heraus und beschäftigte zusammen mit dem ebenfalls eingewechselten Philipp Stuck die gesamte Gästeabwehr. Nach 80 Minuten schien das Spiel zugunsten der Hausherren zu kippen, als erneut Antonio Ferrara den starken FCU-Schlussmann Tobias Schlegel mit einem Drehschuss überwand und so den 2:3-Anschlusstreffer erzielte. Aber bereits vom Anspiel weg nutzten die Gäste aus, dass sich der FCN nach dem Torjubel noch nicht sortiert hatte. Patrick Ploch wurde angespielt, marschierte völlig unbehelligt Richtung Neibsheimer Strafraum und setzte das Leder aus 20 Meteren platziert neben dem Torpfosten ins Netz. Mit dem 2:4 war die Partie entschieden und die junge Neibsheimer Truppe musste in der Nachspielzeit sogar noch den fünften Gegentreffer hinnehmen, als Patrick Voss nach einem Eckball einen Meter vor der Torlinie nur noch einschieben musste (95. Spielminute).
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Daniel Bachmann, Stefan Schütz, Ruslan Zimmermann, Philipp Hauk, David Bacher, Philipp Schneider (70. Hakan Beyaz), Sebastian Frohnert (74. Philipp Stuck), Andreas Frank, Antonio Ferrara, Manuel Wieland
Am Sonntag steht das Auswärtsspiel beim SV 62 Bruchsal an. Anpfiff ist um 13.15 Uhr (2. Mannschaft) bzw. um 15 Uhr (1. Mannschaft).