Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Ohne Zählbares zurück aus Münzesheim
Das Gastspiel in Münzesheim am Sonntag endete mit einem 3:1-Sieg für die Hausherren. Der FCN musste auf Bachmann, Schneider und Egle verzichten. In einem zerfahrenen und umkämpften Spiel gab es für die Zuschauer wenig prickelndes zu sehen und die Vogel-Truppe verschlief die Anfangsphase komplett. Die FzG durfte bereits nach dem ersten Angriffsversuch jubeln, als die FC-Abwehr zu zögerlich den ballführenden Münzesheimer Santino Kaiser störte. Dieser kam danach unbedrängt zum Schuss und erzielte nach drei Minuten den Führungstreffer. So musste man frühzeitig einem Rückstand hinterher rennen. Die Gastgeber zogen sich zurück und störten mit bissigen Zweikämpfen den Neibsheimer Spielaufbau. Die Gäste drängten zwar auf den Ausgleich, agierten aber teilweise zu umständlich und wollten mit dem Kopf durch die Wand. Oftmals spielte man bis zum Strafraum gut und blieb dann an der vielbeinigen FzG-Defensive hängen. Zwei Fernschüsse nach 22 bzw. 30 Minuten waren zu ungenau, so dass Münzesheims Torwart Bihn nicht eingreifen musste. Es gab viele Unterbrechungen und ein Spielfluss kam nicht zustande. Die Platzherren lauerten auf Neibsheimer Ballverluste, rannten bei ihren Kontern jedoch mehrmals ins Abseits. Aus heiterem Himmel fiel dann das vorentscheidende 2:0, als sich ein von Dennis Seidenspinner geschlagener Eckball mit Windunterstützung überraschen ins Tordreieck senkte (37. Spielminute). FC-Torhüter Vogel konnte zwar parieren, aber das Leder hatte die Torlinie bereits überschritten. Nach dem Seitenwechsel musste Vicente Deltell verletzt draußen bleiben, für ihn kam Sebastian Frohnert auf das Feld. Jetzt wollte der FCN das Spiel drehen und die Gastgeber zogen sich noch weiter zurück, bleiben aber bei Kontern immer gefährlich. Nach knapp einer Stunde wartete die FCN-Abwehr bei einem Münzesheimer Angriff auf den Abseitspfiff. Dieser kam zwar, aber Jacob Katz stocherte den Ball trotzdem ins Tor. Der Unparteiische zog nach langen Diskussionen seine Abseitsentscheidung zurück und entschied zur Überraschung aller Spieler und Zuschauer auf "Tor". Wenige Minuten später legte sich der unermüdlich rackernde Antonio Ferrara den Ball zum Freistoß zurecht. Aus 25 Metern versenkte er das Leder platziert neben dem Torpfosten zum 3:1-Anschlusstreffer (70. Minute). Das Tor fiel aber zu spät, um der Begegnung noch eine Wendung zu geben. Kurz darauf musste die Heimelf zu zehnt weiterspielen, weil Maximilian Völker nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte sah. Aber auch in Überzahl rannte der FCN vergeblich an, selbst eine Eckballserie in den Schlussminuten brachte nicht den erhofften Torerfolg. Mit der 3:1-Niederlage steckt man jetzt mitten im Abstiegskampf, weil auch die Tabellennachbarn punkten konnten.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Ruslan Zimmermann (70. Sascha Kratzmeier), Philipp Hauk, Jonathan Weniger, Stefan Schütz, David Bacher (80. Marcel Löffler), Moritz Trepte, Andreas Frank, Vicente Deltell (46. Sebastian Frohnert), Antonio Ferrara, Dennis Kral
Die zweite Mannschaft gewann ihre Begegnung gegen die FzG Münzesheim 2 mit 3:1. Nach dem 0:1-Rückstand zu Beginn der zweiten Halbzeit drehten Christian Dörr, Manuel Wieland und Kevin Fischer das Spiel. FC-Torwart Fabian Hejny parierte zudem einen Elfmeter.
Am nächsten Sonntag stehen wieder Heimspiele im Talbachstadion an, diesmal mit veränderten Anstoß-Zeiten: die zweite Mannschaft trifft um 13 Uhr auf den FSV Büchenau 2. Das Spiel der 1. Mannschaft gegen den FSV Büchenau beginnt erst um 14.45 Uhr.