Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Unglückliche Niederlage gegen Philippsburg
Durch eine vermeidbare 0:1-Niederlage am Sonntag gegen den SV Philippsburg bleibt der FC Neibsheim mitten im Abstiegskampf stecken. Trainer Vogel hatte nach der Rückkehr der wieder genesenen Vicente Deltell und Dennis Kral mehr Möglichkeiten, musste aber diesmal auf Philipp Schneider verzichten. Die Gäste waren mit Aufstiegsambitionen angereist, mussten aber schnell erkennen, dass die Hausherren nichts zu verschenken hatten. Mit viel Laufarbeit und mutigem Offensivspiel beschäftigte der FC Neibsheim den SV in dessen eigener Hälfte. Bei den wenigen Philippsburger Vorstössen war die FC-Defensive auf der Hut und verhinderte, dass es im Neibsheimer Strafraum brenzlig wurde. Zahlreiche Eckbälle segelten vor das Gehäuse von Gästetorwart Bühler, brachten aber nichts zählbares ein. In der 43. Minute scheiterte Antonio Ferrara mit einem Schuss aus 22 Metern. Mit Applaus wurden die FC-Spieler in die Halbzeitpause verabschiedet, hatte sich doch die junge Neibsheimer Elf gegen abgezockte Gäste sehr gut aus der Affäre gezogen. Nach dem Seitenwechsel zeigte Gästetorjäger Elvir Mujic seine ganze Klasse, als er einen Neibsheimer Abwehrfehler in der 49. Spielminute ausnutzte und aus kurzer Distanz eiskalt seinen 18. Saisontreffer erzielte. Nach dem 0:1 für den SVP startete der FC Neibsheim zur Aufholjagd und berannte unaufhörlich das Gästetor. Vicente Deltell verstärkte die Neibsheimer Offensive und sorgte für viel Gefahr über die linke Seite. 20 Minuten vor dem Ende kam auch noch Tankah Mouiche zu seinem Heimdebüt und wirbelte die SV-Defensive gehörig durcheinander. Bei seiner ersten Offensivaktion hatten die Zuschauer schon den Torjubel auf den Lippen, aber sein Schuss prallte vom Innenpfosten zurück ins Spielfeld. Trainer Vogel brachte jetzt noch Sascha Kratzmeier im Angriff und für die Gäste ergaben sich mehr Räume gegen den weit aufgerückten FCN. Aber für die weitaus größere Torgefahr sorgte der Neibsheimer Sturmlauf. Leider fehlte im Abschluss das notwendige Glück, so dass der SV Philippsburg die Drangphase ohne Gegentreffer überstand. Drei Minuten vor dem Ende schwächte Antonio Ferrara seine Elf, als er - vom Unparteiischen zuvor bereits mehrfach ermahnt - wegen ständigem Meckern die gelb-rote Karte sah. Die letzte gefährliche Aktion war in der Schlussminute ein Freistoß, der den Philippsburger Torpfosten streifte. Trotz einer guten Leistung stand der FCN am Ende einer glücklos verlaufenen Begegnung ohne Punkte da und fährt nun am Sonntag zum Abstiegsduell nach Kronau.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Stefan Schütz (69. Tankah Mouiche), Daniel Bachmann, Ruslan Zimmermann, Moritz Trepte (72. Sascha Kratzmeier), Jonathan Weniger, Antonio Ferrara, Philipp Hauk, David Bacher, Andreas Frank, Dennis Kral (57. Vicente Deltell)
Die zweite Mannschaft erreichte im Vorspiel gegen den SV Philippsburg 2 ein 3:3-Unentschieden. Für die Neibsheimer Treffer sorgten Sebastian Frohnert, Philipp Stuck und Manuel Wieland.
Am kommenden Wochenende stehen Auswärtsspiele an: Der FCN 2 tritt bereits am Samstag, 16.04.2016 um 17 Uhr beim FV Wiesental 3 an die erste Mannschaft spielt am Sonntag, 17. April um 13.15 Uhr beim VfR Kronau 2.