Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Sportfestbesucher trotzen dem widrigen Wetter
Trotz teilweise katastrophaler Wetterbedingungen mit Regen- und Graupelschauern, eisigem Wind und winterlichen Temperaturen lockte das Frühlings-Sportfest des FC Neibsheim viele Besucher an. Ein abwechslungsreiches Programm, das kurzerhand beheizte Festzelt und ein üppiges Speisen- und Getränkeangebot sorgten für gute Festlaune. Konnte man am Freitagabend noch ohne Regenschutz die Fußballbegegnungen verfolgen, waren am Samstag und Sonntag Regenjacke und Winterbekleidung nötig. Heißer Kaffee fand ebenso reißenden Absatz wie der kurzfristig ins Angebot aufgenommene Glühwein. Aber auch das Festbier, die Grillspezialitäten, Kuchen, Torten und süße Waffeln gingen pausenlos über die Theke. Der F-Jugend-Spieltag eröffnete am Freitag das Programm und die Kinder waren eifrig bei der Sache. Die Jugendleiter Frederic Graessel und Marcel Löffler hatte pfiffige Ideen umgesetzt und so durften die Nachwuchskicker auf den Spuren bzw. unter den Wappen der ruhmreichen Champions-League-Teams dem runden Leder nachjagen. Anfeuerung und Torjubel von Eltern und Verwandten auf den Zuschauerrängen waren ebenfalls Weltklasse und wenn der Ball die Torlinie überquerte, sah man freudenstrahlende Kinder, die mit Feuereifer bei der Sache waren. Vom Fußballkreis besuchte Jugendstaffelleiter Matthias Fahrer die Veranstaltung und war mit dem Ablauf seitens des FCN hochzufrieden. Am Abend standen sich dann die AH-Teams der SG Neibsheim/Bauerbach und des FC Nußbaum gegenüber und trennten sich 2:2 unentschieden.
Der Samstag war komplett verregnet, erst am Abend blinzelte kurz die Sonne durchs Talbachstadion. Aber alle Verbandsspiele der Jugend konnten durchgeführt werden und das Publikum wurde bei torreichen Begegnungen bestens unterhalten. Die E-Jugend des FCN unterlag dem FC Kirrlach mit 1:7. Unsere C-Juniorinnen hielten die Spvgg Ketsch mit 4:1 in Schach und auch die C2-Junioren der SG Neibsheim/Gondelsheim/Büchig bezwang den TSV Wiesental mit 4:3. Die C1 sorgte für das torreichste Spiel des Tages, als sich die SG Ober/Untergrombach mit 12:0 geschlagen geben musste. Marco Bosnjakovic traf alleine fünf mal, hinzu kamen noch drei Aluminiumtreffer und ein vergebener Elfmeter für den Kreisliga-Tabellenführer. Den Reigen der Jugendspiele beendeten die A-Junioren mit ihrem Landesliga-Spiel gegen die SG Stein/Königsbach, auch hier gelang ein 2:1-Sieg im Abstiegskampf. Zuletzt stand noch das "Neibsheim-Derby" Oberdorf gegen Unterdorf auf dem Programm. Das etwas einseitige Gaudi-Spiel gewann das Unterdorf mit 10:1-Toren und der Spielverlauf durfte bis in die Nachtstunden im Festzelt ausgiebig diskutiert und analysiert werden.
Am Sonntag blieb es zumindest am Morgen trocken, so dass das Bambini-Spielefest mit 16 angereisten Teams vor vollen Rängen beginnen konnte. Auf drei Spielfeldern wurde gekickt und während der eingeplanten Spielpausen bewiesen die allerjüngsten Fußballcracks an diversen Spielstationen ihr Geschick. Leider zogen auch am letzten Sportfesttag dunkle Wolken auf und brachten Regengüsse und Graupelschauer. Deshalb wurde der Ablauf um 10 Minuten verkürzt und zum Ende hin zog man sich ins Festzelt zurück. Dort erhielten alle teilnehmenden Kinder unter den Augen von Gerhard Eiseler, Referent für Freizeit- und Breitensport beim Fußballkreis Bruchsal, einen schmucken Pokal als Erinnerung an die trotz Wetterkapriolen bestens organisierte Bambini-Veranstaltung. Das nachfolgende Spiel der 2. Mannschaft des FCN gegen den TSV Stettfeld 2 musste vom Schiedsrichter wetterbedingt abgesagt werden. Die erste Mannschaft konnte um 15 Uhr antreten und schaffte es, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den A-Klassen-Spitzenreiter TSV Stettfeld zu besiegen. Zweikampfstark, laufintensiv mit eisernem Willen und schönen Spielzügen schaffte man die Überraschung und belohnte sich nach einem starken Auftritt in der 88. Minute mit dem 1:0. Torschütze Philipp Schneider setzte sich nach klugem Zuspiel von Philipp Egle im Fünfmeterraum des TSV durch und überwand Gästetorwart Wolf im Nachsetzen. Der umjubelte Sieg nach einer Energieleistung der Mannschaft sorgte natürlich für einen stimmungsvollen Sportfest-Ausklang bis in den späten Abend.
Der Dank des FC Neibsheim geht an alle helfenden Hände rund um das Festwochenende! Ob Kuchenspenden, Thekendienste, Aufbau- und Aufräumarbeiten - die vielfältige Mitarbeit zahlreicher Mitglieder vor und hinter den Kulissen macht solch ein Wochenende erst zu einem gelungenen Event, so dass auch allertrübste Wetterprognosen uns beim gemeinsamen Feiern nicht erschüttern konnten!