Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Sieg in letzter Minute
Am Pfingstmontag war das Tabellenschlusslicht SpVgg Oberhausen 2 zu Gast im Talbachstadion und der FC Neibsheim wollte mit einem Heimsieg die letzten noch theoretisch vorhandenen Zweifel am Verbleib in der Liga zerstreuen. Aber was während der gesamten neunzig Minuten wie eine klare Angelegenheit für die offensiv agierende Vogel-Truppe aussah, entpuppte sich als Geduldsspiel. Erst in der Schlussminute fiel der 2:1-Siegtreffer nach unzähligen nicht genutzten Tormöglichkeiten gegen harmlose Gäste. Bereits in der Anfangsviertelstunde wäre eine deutliche Führung für den FCN möglich gewesen. Druckvoll und mit guten Ballstafetten wurden die Gäste vom Anpfiff weg in die eigene Hälfte gedrängt. Nach sieben Minuten kam das Leder zu Philipp Egle und dieser zog mit dem Ball am Fuß los und vollendete sein gelungenes Solo mit dem 1:0, als er aus 15 Metern das Spielgerät im Gästetor versenkte. Der enorm fleißige Tankah Mouiche zog in der 9. Spielminute an der Strafraumgrenze ab, verfehlte das Oberhausener Tor aber um Zentimeter. Ähnlich erging es Antonio Ferrara 120 Sekunden später, als er mit dem Ball am Fuß gleich drei Gästespieler düpierte und sein strammer Schuss aus 20 Metern an den Torpfosten klatschte. Nach einer halben Stunde Spielzeit kreutzte Oberhausen erstmals gefährlich vor dem Neibsheimer Gehäuse auf, aber FC-Torwart Andreas Vogel parierte mühelos. Die knappe Pausenführung spiegelte nicht die Spielanteile wider und in der zweiten Halbzeit wollten die Platzherren mit Macht den zweiten Treffer. Doch aus heiterem Himmel kam die kalte Dusche, als Gästestürmer Alexej Schott einen Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte aufnahm und Richtung FCN-Tor strebte. Sein Schuss aus 17 Metern wurde von der Neibsheimer Abwehr unhaltbar für FC-Torwart Vogel abgefälscht und es stand 1:1 (57. Spielminute). Trainer Vogel reagierte und brachte mit Sebastian Schneider einen frischen Stürmer. Der FCN rannte jetzt pausenlos an. Im Mittelfeld machten Andreas Frank und Moritz Trepte Druck und auch David Bacher oder Ruslan Zimmermann schalteten sich in die Angriffe mit ein. Die Gäste versuchten mit einer Abwehrschlacht zu bestehen und vor allem der wendige Philipp Schneider bekam von den robusten Oberhausener Abwehrkräften ordentlich was auf die Socken und musste nach 80 Minuten humpelnd das Spielfeld verlassen. Zuvor hatte er seinen Bruder Sebastian herrlich freigespielt, doch dieser scheiterte an der Torlatte. Auch Antonio Ferrara klebte das Schußpech an den Stiefeln, als er zum zweiten Mal mit einem schönen Schlenzer den Torpfosten traf. So musste eine Standardsituation das einseitige Spiel entscheiden. In der 90. Minute trat Antonio Ferrara einen Freistoß in den Gästestrafraum und das Leder schlug zur Überraschung von SpVgg-Torwart Kevin Krebs zum 2:1-Siegtreffer im Torwinkel ein. In der dreiminütigen Nachspielzeit hätten die Gastgeber noch auf 3:1 erhöhen können, aber Kevin Krebs machte die letzte Torchance des Spiels zunichte.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Daniel Bachmann, Philipp Hauk, Ruslan Zimmermann, Moritz Trepte, David Bacher, Andreas Frank, Tankah Mouiche (63. Sebastian Schneider), Philipp Schneider (80. Stefan Schütz), Antonio Ferrara, Philipp Egle
Die zweite Mannschaft hatte spielfrei, trifft aber bereits am Mittwoch, 18.05.2016 um 19 Uhr im Talbachstadion beim Nachholspiel auf den TSV Stettfeld 2.
Das nächste Auswärtsspiel der 1. Mannschaft findet am Sonntag, 22. Mai um 17 Uhr beim FC Bruchsal 2 statt.