Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Zwei Siege am Samstag gegen FC Fackel
Am Samstag standen für die Vorbereitungsspiele von 1. und 2. Mannschaft gegen den FC Fackel Karlsruhe zwar urlaubsbedingt nur wenige Spieler zur Verfügung, aber beide Begegnungen endeten mit Siegen für den FCN. Trainer Martin Brandys standen bei der 2. Mannschaft gerade mal 11 Aktive zur Verfügung, so dass bei sommerlichen Temperaturen keine Wechselmöglichkeit bestand. Seine Truppe meisterte die Herausforderung gegen einen technisch versierten FC Fackel Karlsruhe 2 mit Bravour. Alexander Schneider brachte die Hausherren nach 28 Minuten mit 1:0 in Führung, Kurz nach Wiederanpfiff des souveränen Unparteiischen Sebastian Göstl traf Gästespielmacher Martin Muth nach einem schönen Solo unhaltbar zum 1:1-Ausgleich. Kevin Faltinat sorgte in der 63. Spielminute für die erneute Neibsheimer Führung, als er das 2:1 erzielte. Jetzt drängten die Gäste mit Macht auf den Ausgleich, aber FC-Torhüter Philipp Mindler machte ein starkes Spiel und vereitelte alle Torchancen des FC Fackel. Die Heimelf hatte jetzt Platz für schnelle Gegenstösse, doch auch beim FCN wollte der Ball nicht mehr ins Tor, so dass es nach 90 unterhaltsamen Minuten beim 2:1-Sieg blieb.
Auch die 1. Mannschaft musste auf zahlreiche Urlauber verzichten. Von der zweiten Mannschaft stellt sich glücklicherweise Artur Becker und Kostas Stamtsis - bejubelt von ihren Mannschaftskollegen - zur Verfügung, obwohl sie zuvor schon 90 Minuten durchgespielt hatten. Die Gäste mit Neu-Trainer Anthony Le Falher zeigten eine engagierte Leistung und schnell wurde klar, dass beide Teams keinen Sommerfußball, sondern eine temporeiche Partie mit vielen Torraumszenen anbieten wollten. Die Heimelf von Trainer Vogel ging nach 33 Minuten mit 1:0 in Führung, als Joel Tamba aus kurzer Distanz den Ball über die Linie bugsierte. Eine Zeigerumdrehung später erhöhte Tankah Mouiche auf 2:0. Kurz nach dem Seitenwechsel setzte sich Florian Neimayer durch und markierte den dritten Neibsheimer Treffer (47. Spielminute). Drei Minuten darauf war Gästestürmer Süleyman Gezgin nach Balleroberung und schnellem Umschalten mit einem schönen Heber erfolgreich und verkürzte auf 3:1. In der 53. Minute stellte Andreas Frank den alten Abstand wieder her: mit einer sehenswerten Direktabnahme aus 20 Metern traf er zum 4:1. Jetzt wechselte Philipp Mindler für Andreas Vogel ins Neibsheimer Tor und hielt mit guten Paraden sein Gehäuse sauber. Der FC Fackel Karlsruhe und auch die Gastgeber spielten weiter munter nach vorne, durften aber keinen weiteren Treffer mehr bejubeln. So blieb es beim 4:1-Sieg für den FCN und man konnte nach dem Schlusspfiff zum gemütlichen Teil übergehen.