Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Glänzender Saisonstart unserer neuen Frauenmannschaft
Hochverdient gewann unsere neue Frauenmannschaft der SG Büchig/Neibsheim ihr erstes Punktspiel gegen den haushohen Meisterschaftsfavoriten CFR Pforzheim mit 2:1 und sorgte damit für eine faustdicke Überraschung am ersten Spieltag der Landesliga Mittelbaden. Die Treffer erzielten Anabel Dickemann zur 1:0 Führung nach 30 Minuten und die eingewechselte Jenny Westermann mit dem Siegtor in der 78. Minute.

Nur eine Woche nachdem man im Pokal quasi mit dem allerletzten Aufgebot antreten musste und deftig unter die Räder kam, zeigte sich unser Team nun in glänzender Spiellaune. Mit insgesamt sechs B-Juniorinnen im Aufgebot war man von Beginn an auf Augenhöhe, störte die favorisierten Pforzheimerinnen bereits im Spielaufbau und spielte gefällig nach vorne. Im ersten Spiel für unsere Mannschaft zeigte vor allen Dingen die vom KSC gekommene Torhüterin Alexa Seiler, warum man sehnsüchtig auf ihr Mitwirken wartete. Auf der Linie ohnehin ein ganz sicherer Rückhalt, lief sie auch immer wieder lange Bälle der Gäste ab und sorgte mit sicheren Zuspielen für ein gutes Aufbauspiel.

In der Viererkette vertraute man dem zweikampftstarken Duo Lisa Bachmann und Sara Neimayer in der Innverteidigung, auf den Außenbahnen zeigten die reaktivierte Sofie Steinbrenner und Michelle Müller tadellose Leistungen. Mit dem dicht gestaffelte 5er Mittelfeld mit Amy Hausner und Emely Freidinger auf den Außenbahnen und dem zentralen „Herzstück“ Katharina Matthes, Anabel Dickemann und Sophie Stober, kamen die Pforzheimer Spielerinnen nur schwer zu recht, zumal die einzige Stürmerin Steffanie Martin im Zentrum eine Laufpensum „für zwei“ absolvierte.

Nach einer deutlichen Feldüberlegenheit und mehreren Torchancen, u.a. einem Lattentreffer durch Katharina Matthes,  war es die emsige Mittefeldakteurin Anabel Dickemann, die angeschlagen ins Spiel gegangen ist, die in der 35. Spielminute den verdienten Führungstreffer mit einem Schuss aus 16 Metern erzielte. Nur wenig später scheiterte Spielführerin Sophie Stober nach einem beherzten Alleingang an der starken Pforzheimer Torhüterin.

Nach dem Seitenwechsel übernahm zunächst Pforzheim das Kommando und drückte die Heimmanschaft in die Defensive ohne zu ganz klaren Torchance zu kommen. Noch dazu musste die bis dahin starke Anabel Dickemann in der 52. Minute verletzt ausscheiden. Vivi Brandys kam ins Spiel, Sara Neimayer übernahm die Mittelfeldposition. Gerade als man sich aus der Umklammerung zu lösen schien, fiel dann doch der Ausgleich. Nach einer Ecke konnten die SG Spielerinnen nicht entscheidend klären. Beim Schuss aus kurzer Distanz war Alexa Seiler machtlos. Doch wer dachte, das Spiel kippt nun, sah sich getäuscht. Büchig/Neibsheim drückte nochmal aufs Tempo und wechselte mit der hochtalentierten Stürmerin Jenny Westermann die „Matchwinnerin“ ein. Sophie Stobers glänzender Diagonalpass in die Tiefe nahm sie in der 78. Minute direkt ab und verwandelte zum viel umjubelten Führungstreffer. Rebecca Stuck und Tamara Bachmann fügten sich ebenso nahtlos in ein an diesem Tag glänzendes Team ein.

In den Schlussminuten konnte CFR Pforzheim die SG Büchig/Neibsheim nicht mehr in Bedrängnis bringen und die erste Überraschung der jungen Saison war perfekt.


Für die SG Büchig/Neibsheim waren im Einsatz:

Alexa Seiler, Lisa Bachmann, Vivi Brandys, Sara Neimayer, Michelle Müller, Sofie Steinbrenner, Anabel Dickemann, Katharina Matthes, Steffanie Martin, Rebecca Stuck, Jenny Westermann, Tamara Bachmann