Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Unglückliche Niederlage unserer Damen bei der SG Graben/Forst

Trotz einer sehr ambitionierten Leistung und einer zweimaligen Führung verlor unsere Frauenmannschaft der ihr zweites Saisonspiel bei der SG Graben/Forst denkbar knapp mit 2:3. Mit starkem personellem Aderlass angetreten, hätte sich die Mannschaft zumindest ein Remis mehr als verdient gehabt.  Die Treffer erzielten Rebecca Stuck und Jenny Westermann.

Gegenüber dem starken Eröffnungssieg gegen CFR Pforzheim mussten die Trainer in Forst auf die wichtigen Spielerinnen Katharina Matthes, Sara Neimayer und Sofie Steinbrenner verzichten und von daher gewaltig „umbauen“. Gegen die sehr erfahrene und robuste Mannschaft der SG Graben/Forst setzte man sich dennoch mit ansehnlichen spielerischen Mittel immer wieder durch und erspielte sich erste Torchancen. Ein blitzgescheites Anspiel in die Tiefe brachte in der 18. Minute Stefanie Martin in Position, die den Ball an der herauseilenden Torhüterin vorbeispitzelte. Die agile Jessica Stuck konnte „abstauben“ und ihren ersten Treffer für die junge Frauenmannschaft erzielen. Graben /Forst tat von nun an mehr fürs Spiel, lief sich aber immer wieder an der gut disponierten Defensive um „Abwehrchefin“ Lisa Bachmann fest  und benötigte schließlich einen Handelfmeter in der 25. Minute, um die Partie auszugleichen.  Die Reaktion unseres Teams kam aber schnell in Form von Spielführerin Sophie Stober, die nie von den Gastgebern zu kontrollieren war und ein sehenswertes Solo mit einem Pass auf Jenny Westermann abschloss. Die erneut sehr auffällige B-Juniorin bewies wie die Woche zuvor ihre „Coolness“ vor dem Tor und erzielte in der 35. Minute die verdienteFührung. Unsere Mädels vergases dann leider im Anschluss „den Sack zuzumachen“. Zunächst verpasste Jessica Stuck nach Sophie Stobers Hereingabe freistehend nur um Millimeter den Ball, dann wurde die durchgebrochene Jenny Westermann in letzter Sekunde am Torschuss gehindert.

Zur Hälfte zwei musste Anabel Dickemann, erneut angeschlagen ins Spiel gegangen, in der Kabine bleiben, was im zentralen Mittelfeld erneut ein Lücke riss und zu einem weiteren Umbau zwang. Die Umstellung war unserer Mannschaft anzumerken, nicht mehr ganz so zielstrebig und zwingend konnten die Angriffe fortan durchgespielt werden.

Der Ausgleichstreffer für die Gastgeber fiel in der 58. Minute nach einem Fehler im Spielaufbau, was in dieser frühe Phase der Saison passieren kann. Beide Teams tasteten sich in der Folge vorsichtig ab, niemand wollte einen spielentscheidenden Fehler machen. Eine kolossale, sehr ärgerliche  Fehlentscheidung der sehr unsicheren Schiedsrichterin führte schließlich in der 79. Minute zu einem Freistoß in Tornähe für die SG Graben/Forst,  der zur Freude der sich in Oktoberfest-Stimmung befindlichen Heimzuschauer mehr als glücklich im Netz landete. Unser Frauen-Team lies nichts unversucht und hatte in den letzten Spielminuten noch dreimal dicke Chancen zum Ausgleich, der mehr als verdient gewesen wäre. So blieb es bei der Niederlage, die für das junge, ausbaufähige  Team aufgrund der gezeigten Leistung sicherlich kein Beinbruch darstellt.  Eine gute Richtung wurde eingeschlagen und es macht Spaß, der Mannschaft zuzuschauen.

Für das SG-Team waren im Einsatz:

Alexa Seiler, Michelle Müller, Vivi Brandys, Lisa Bachmann, Amy Hausner, Anabel Dickemann, Stefanie Müller, Rebecca Stuck, Sophie Stober, Emely Freidinger, Jenny Westermann, Mareike Janson, Tamara Bachmann