Ihre Gastgeber im
Clubhaus des FC Neibsheim


freuen sich auf Ihren Besuch!


ktuell:


 
Erster Auswärtspunkt für den FCN
Am Sonntag fuhr der FC Neibsheim nach Oberöwisheim und trennte sich von den Gastgebern nach einem unterhaltsamen und schnellen Spiel mit 2:2. Ärgerlich war die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor des TSV, denn der FCN hatte viele Spielanteile und drückte der Partie seinen Stempel auf. Bis an die Strafraumgrenze der Hausherren wurde gefällig kombiniert, aber die letzte Entschlossenheit, ein Tor zu erzwingen, fehlte mehrmals. Ohne die erkrankten Antonio Ferrara und Bedi Meral stellte sich die Mannschaft quasi von alleine auf, da auch Ruslan Zimmermann nur angeschlagen auf der Bank Platz nehmen konnte. Aber nichtsdestotrotz spielten die Gäste mutig nach vorne und versteckten sich nicht. Schon der erste gelungene Angriff Richtung TSV-Tor führte nach sechs Minuten zum 1:0 für den FCN, als Florian Neimayer über links in den Strafraum eindrang und aus 8 Metern abzog. Oberöwisheims Torsteher Ockert parierte glänzend, aber den Abpraller brachte Neimayer abgezockt im Netz unter. Schon drei Minuten darauf glückte der Heimelf der Ausgleichstreffer. Hugo Sousa stocherte den Ball aus den Händen von FC-Torwart Andreas Vogel und spitzelte das Leder zum Ausgleich ins Netz. Jetzt waren aber wieder die Neibsheimer Offensivkräfte am Drücker, die mehr vom Spiel hatten und den Ball in den eigenen Reihen gut laufen ließen. Eine gute Ballstafette vollendete Tankah Mouiche mit einem mächtigen Torschuss, den TSV-Goalie Ockert gerade noch mit den Fingerspitzen um den Torpfosten lenken konnte. Die nachfolgende Ecke brachte - wie alle Neibsheimer Freistösse und Eckbälle - nichts Zählbares ein. Hier wurde Antonio Ferrara als Standardspezialist schmerzlich vermisst. Nach einer Viertelstunde senkte sich ein abgefälschter Ball aus dem TSV-Mittelfeld auf die Oberkante der Torlatte und sprang von dort ins Aus. Der FCN hatte viel Ballbesitz und beschäftigte den TSV in der eigenen Hälfte, konnte aber daraus kein Kapital schlagen, weil der letzte Zug zum Tor fehlte. Kurz vor dem Pausenpfiff glänzte der stark aufspielende "Abräumer" im defensiven Mittelfeld des FCN, Joel Tamba mit einer sehenswerten Direktabnahme. Sein Geschoss aus ca. 25 Metern rauschte nur Zentimeter am Torpfosten der Kraichtaler vorbei. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig: Oberöwisheim spielte weite Bälle aus der Abwehr in Richtung FCN-Strafraum und der FC Neibsheim kombinierte ballsicher bis an die Strafraumgrenze, geizte aber mit Torschüssen. Eine Großchance hatte Oberöwisheim drei Minuten nach Wiederbeginn zu verzeichnen, aber Andreas Vogel im FC-Tor parierte den strammen Schuss von Mario Mannherz reaktionsschnell. Der FCN spielte über den fleißigen Andreas Frank und Giuseppe Brancato, der oftmals nur durch Fouls zu stoppen war, weiter nach vorne, doch sowohl Geburtstagskind Philipp Schneider als auch den Sturmkollegen Mouiche und Neimayer klebte das Schusspech an den Stiefeln. Nach einer knappen Stunde Spielzeit überlief der pfeilschnelle TSV-Stürmer Hugo Sousa FC-Torwart Vogel, aber Philipp Hauk rauschte heran und lenkte seinen Torschuss kurz vor der Linie akrobatisch ins Aus. Wenige Minuten später durfte Philipp Hauk auf der gegenüberliegenden Seite jubeln, als er die 2:1-Führung für Neibsheim erzielte. Philipp Schneider hatte sich an der Strafraumgrenze trickreich gegen drei Gegenspieler durchgesetzt und legte den Ball auf links. Dort zog Hauk ab und ließ Torwart Ockert keine Abwehrmöglichkeit. Bis kurz vor dem Schlusspfiff hatte die Neibsheimer Führung Bestand, aber eine letzte Ecke für den TSV brachte noch den etwas glücklichen Ausgleichstreffer. Mario Mannherz stand am langen Pfosten sträflich frei und drosch das Leder aus Nahdistanz unter die Torlatte (87. Minute). Die Heimelf freute sich diebisch über den Punktgewinn, während der FCN seinen vergebenen Tormöglichkeiten nachtrauerte.
Es spielten: Andreas Vogel (Tor), Philipp Hauk, Dennis Kral, Vicente Deltell, David Bacher (84. Ruslan Zimmermann), Joel Tamba, Andreas Frank, Giuseppe Brancato (71. Marcel Löffler), Philipp Schneider, Tankah Mouiche, Florian Neimayer
Die zweite Mannschaft durfte endlich ihren ersten Saisonsieg feiern. Sie gewann ihr Auswärtsspiel beim TSV Langenbrücken 2 mit 3:1. Dreifacher Torschütze bei seinem ersten Saisonspiel war Sebastian Schneider.
Am kommenden Sonntag hat die 2. Mannschaft spielfrei. Die 1. Mannschaft geht erneut auf Reisen und spielt um 15 Uhr bei der SpVgg Oberhausen.